Artikel mit dem Tag „passende Schuhe“

  • Ich möchte von nun an regelmäßig Blogbeiträge schreiben, vielleicht findet sich der eine oder andere ja darin wieder ;) Mein erster lautet wie folgt:

    „Helena hat es vermieden, High Heels zu tragen, weil ihr jeder gesagt hat, sie wäre zu groß dafür. Dann hat sie Louboutins anprobiert und will sie seitdem nicht mehr ausziehen." Dieses Zitat habe ich auf Facebook gefunden und sofort geteilt, weil es mir aus der Seele gesprochen hat.

    Das kenne ich doch aus meiner Jugend!

    Denn es erinnert mich doch stark an mich früher und an viele andere große Mädels und Frauen, die ich kenne. Und ich war wohl nicht die einzige, denn dieser Satz fand großen Zuspruch. Das mag daran liegen, dass viele große Frauen zumindest in ihrer Jugend ein schwaches Selbstbewusstsein hatten und teilweise noch im Erwachsenenalter mit ihrer Größe hadern.

    Warum das so ist? Was soll ich sagen? Wenn man als Kind von Erwachsenen aggressiv angemeckert wird - sei es, weil man angeblich zu alt ist, um auf Mamas Arm zu sein, oder man beim Gemeindefest bei einem Wurfspiel für einen Lutscher gefälligst hinter die Schulkinderlinie gehen soll - ist das nicht unbedingt förderlich, um sich normal zu fühlen.

    Wenn man dann schon in der Grundschule größer als die Lehrerin ist und in die Schuhe der Mutter passt, ist das zum Teil lustig, zum anderen aber auch nicht. “Groß“ bedeutete immer zugleich, dass man ja weiter sein musste als die anderen. Selbständigkeit, Vernunft, gut gelöste Aufgaben und Leistungen galten bei den Lehrern als selbstverständlich. Kleinere, süßere Kinder standen oft unter Welpenschutz, wurden häufig bevorzugt und vor allem öfter gelobt.

    Das leidige Thema Kleidung

    Wenn man groß ist, sticht man heraus. Wenn man nur kleine und zarte Menschen um sich herum hat, umso mehr und vor allem gefühlt umso mehr. Von Jungs brauche ich gar nicht erst anzufangen, die gingen einem oft nur bis zum Bauchnabel und aufgrund gesellschaftlich vermittelter Normen steht man als Teenagermädchen selten drüber.

    Ein…
Counter