Passendes Auto für lange

      Original von banditenbabs
      ach mennooooo - wenn ich das hier so lese...

      will ich meinen alten Strich achter Benz wiederhaben... ;( ;( ;(
      *malzujurguswink*


      ich bin sofort dabei, hab lange gebraucht bis ich einen daimler mit aehnlich guten sitzmoeglichkeiten gefunden habe, aber da die mittlerweile in preisregionen abgedriftet sind, welche fuer mich nicht mehr erschwinglich sind bin auf den renault kangoo umgestiegen, ich muss sagen,ich fuehl mich wohl in dem auto, obwohl es keine schoenheit ist

      Peter

      ein Tag ohne laecheln ist ein verlorener Tag
      Hi Leute,

      ich fahr jetzt seit ein paar Monaten einen Chrysler Voyager, und wir waren jetzt beim Wandern im Allgäu. Da saßen dann 4 Lange für 3 Stunden drin, aber beschwert hat sich keiner :)
      Ich mit meinen 205 cm hab auf dem Fahrersitz noch ca 4-5 cm Luft, bevor ich den Dachhimmel putze.
      Und seit ich das Ding fahre, sind meine Rückenschmerzen wegen der ansonsten notwenidigen "Liegesitzposition" auch komplett verschwunden!
      Aber ist eben ne große Kiste, und daher wohl nicht jedermanns Sache.
      Aber ich hab halt nur eine Gesundheit, und mit Ersatzteilen siehts da auch noch ganz mies aus :)
      Also zahle ich den Raumzuschlag, und geniesse die höhere Sitzposition.....
      Two beer, or not two beer - Shakespeare! :D
      Bin nun 3 Jahre lang eine A-Klasse gefahren, mit der ich sehr zufrieden war.
      Ich werde aber demnächst wegen der günstigeren Unterhaltskosten und da ich fast immer nur alleine oder zu zweit unterwegs bin auf einen Smart umsteigen. Die haben innen erstaunlich viel Platz und sehen einfach zum Knutschen aus!!

      Raya

      @Rambo54:
      Ein Chrysler Voyager wäre mein "Traumauto" - ist aber halt eigentlich 'ne Familienkutsche und der Spritverbrauch ist vermutlich zum Heulen. Aber ich finde die Dinger einfach klasse!!
      Original von Raya
      ...Ich werde aber demnächst wegen der günstigeren Unterhaltskosten und da ich fast immer nur alleine oder zu zweit unterwegs bin auf einen Smart umsteigen. Die haben innen erstaunlich viel Platz und sehen einfach zum Knutschen aus!!

      ...


      @raya
      Dann guck mal aber vorher auf Punkt Nachhaltigkeit:
      -Wer darfs im Falle eines Falles reparieren
      -Ersatzteile
      -usw.

      Gruss
      goliath2m ;m4-

      -----------------------
      -----------------------
      56 cm / 4450 g
      54 cm / 4430 g
      54 cm / 3820 g
      Ich hatte da nur mal gehört, dass das Vehikel anscheinend nur vom Smart-Center repariert werden dürfte...
      Zudem meinte ein Kollege mal von mir, dass die Ersatzteile recht teuer sein dürften.

      Ansonsten verstehe ich Deinen Gedankenansatz auf jeden Fall. Ich hatte ihn auch - denn ich fahre einen Renault Megane Scenic. Super toll - doch für einen allein, einfach zuuu gross
      goliath2m ;m4-

      -----------------------
      -----------------------
      56 cm / 4450 g
      54 cm / 4430 g
      54 cm / 3820 g
      @Raya

      ich hatte auch mal in Erwägung gezogen, mir als nächstes Auto einen Smart zuzulegen - halt, weil er billig in Anschaffung und Unterhalt ist.

      Da ich aber (und ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß es bei Dir ähnlich ist...) einen einfachen Weg zur Arbeit von 53 km habe und nebenher noch einiges rumgondel', würde dieses Auto bei mir vermutlich nicht alt werden.

      Die Dinger sind nämlich auf eine Gesamt-Laufleistung von ca. 150.000 km ausgelegt - sprich: Wenn frau gerade mal ne Ecke damit weg ist (bei mir übern Daumen gepeilt 5 Jahre), macht das Ding ggf. die Grätsche...
      Ok - alle 5 Jahre ein neues Auto ist eine Sache des persönlichen Finanzempfindens... ;) - mir wär der Intervall definitiv zu klein...

      Auch wenn's mir nicht unbedingt leicht fällt, werde ich mir wohl nächstes Jahr (nach diversen Probesitzereien und -fahrten) 'ne A-Klasse in der Dieselversion zulegen - auch, da ich das Glück habe, über meinen Brötchengeber relativ güngstig dranzukommen... ;)

      Gut gefallen würde mir übrigens auch der Peugeot 206 HDI - in dem find' ich ungefähr genauso großzügig Platz wie in meinem alten Corolla - aber das Ganze ist für mich halt ein Rechenexempel mit den Komponenten Wertverlust, Finanzierungsmöglichkeiten, Laufleistung etc. ... ;)

      LG
      Barbara :)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!
      @Goliath

      Mit meiner A-Klasse war ich auch immer in der Fachwerkstatt. Was glaubst Du wohl, wie teuer DAS erst war im Vergleich zu dem, was bei dem Hupfer vermutlich auf mich zukommen wird...
      Ich bin ausserdem zwingend auf ein Ersatzfahrzeug angewiesen. Das bekam ich bei Mercedes immer umsonst!
      Ein neues Auto würde ich sowieso immer in die Fachwerkstatt geben, allein schon wegen der Garantie.
      Bei 'ner alten Karre sieht's da natürlich wieder anders aus...



      @Banditenbabs

      Ich werde den Wagen definitiv nur 3 Jahre lang fahren - bis dahin habe ich nämlich 90 000 km drauf. Und dann muss sowieso ein Neuer her, allein schon wegen der Laufleistung + Wiederverkaufswert und ich hab' keinen Bock auf eine reparaturanfällige Kiste. Das Ding muss laufen!
      Habe keines meiner bisherigen Autos länger als 4 Jahre gefahren...
      (Davon war allerdings nur einer ein Neuwagen - aber nach der Zeit gehen einem die jeweiligen Macken dermassen auf den Keks, dass frau ein anderes Auto "braucht" :D )

      Grüsse von Raya
      @Raya
      ...so rechnet/ denkt jeder anders :)
      Vielleicht muß ich auf lange Sicht auch "umdenken", und mein 14 Jahre junges, 260TKM auf dem Buckel habendes und immer noch mackenfreies Autochen ist wirklich ein Sonderfall (....und wie oft wurde mir schon gesagt "schmeiß die olle Reisschüssel weg, die taugt nicht für die Wurst..." :rolleyes: )

      Nunja, es hilft nix, die Kiste kommt in die Jahre und somit zu immer mehr rotbraunen Aknepusteln, die der TÜV nun gar nicht mag :(

      Wenn ich dran denke, daß ich mich nächstes Frühjahr von meinem treuen Weggfährten trennen muß, wird's mir richtig flau im Bauch...

      Sentimentale Grüße
      Barbara :)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!
      Ich hatte da nur mal gehört, dass das Vehikel anscheinend nur vom Smart-Center repariert werden dürfte...


      Mit Wirkung vom 01.10.2003 ist die bis dahin geltende, sogenannte "Gruppenfreistellungsverordnung" (GVO) die die Vertriebswege und Servicehoheit der KFZ-Hersteller regelte durch die EU-Kommission nachhaltig verändert worden.

      Die Hersteller müssen jetzt jedem Bewerber der die, allerdings hohen und teuren, Standards erfüllt, beispielsweise,. einen Servicevertrag geben. Das bedeutet auch den Zugang zu den technischen Informationen und den entsprechenden Werkzeugen.

      Der Kunde kann sich nun, theoretisch, den Servicebetrieb seiner Wahl aussuchen...........

      Gruß
      Mimo
      Das Problem mit dem richtigen Auto finden, finde ich immer wieder klasse.

      Ich war mal überzeugter Audi-Fahrer, bis die Designer die Mittelkonsolen (A6) verbreitert haben. :(
      Dann bin ich einen Audi TT gefahren - ohne Mittelkonsolen-Alu-Schnickschnackteile - das war wie GoCart-fahren :D
      Dann hatte ich einen Voyager LX von Chrysler und hab mir extra ein Paar Recaro-Sitze gekauft - weil die Standardsitze nur für Menschen bis 1,70m ausgelegt sind.
      Jetzt fahre ich einen 3er BMW mit den Recaro-Sitzen und bin hellauf begeistert - das passt von der Kopfhöhe optimal und der Anstellwinkel der Knie ist erträglich - zumindest bequem.
      Wenn ich die Schuhe ausziehe - gewinne ich auch nochmal ein paar Millimeter (ja ich weiss - darf man nicht). :D

      Ich hab mich damals mal bei Audi erkundigt, was sie einem eigentlich so anbieten können, als langer Mensch. Die haben mich dann zur QuattroAG geschickt (Tochterunternehmen). Hier kam dann ziemlich schnell raus - dass ich wohl nicht das richtige Portemanie einstecken hatte :(

      Eine Option hat sich dann durch Zufall noch ergeben: Die ganzen Reha-Umbauer könnten das auch bewerkstelligen. Aber dass ist dann - wie schon weiter oben erwähnt - immer so eine Sache mit dem späteren Verkauf des Fahrzeugs. Ohne die Modifikationen zurückzurüsten, geht da dann gar nichts.

      Ich hab' mich gewundert, dass ich bei BMW in deren Auto passe - deren Fussraum ist tiefer - wegen dem Heckantrieb.
      Und bei der 3er-Serie gibt es noch keine überladenen Mittelkonsolen - da hat man neben dem Lenkrad noch Platz.

      Ich finde Sitzschienenverlängerungen nur bedingt nutzbar, da sich der Sitz nur marginal auch nach unten korrigiert. Das Lenkrad, wenn es denn tiefenverstellbar, hat dafür zu wenig Hub, und dann sitzt man mit ausgestreckten Armen im Auto?
      Also mir reicht schon, dass ich an einer Ampel ne halbe Verrenkung machen muss, um diese zu sehen. Durch die veränderte, nach hinten verschobene Sitzposition, hat man immer den Mittelspiegel im Blick - was für die Verfolgung des rückwärtigen Verkehrs ganz ok ist - aber für mich ein echter Totpunkt - ganz besonders in Rechtskurven.

      Naja, ich sollte wohl nicht jammern. Ich kann wenigstens noch fahren :rolleyes:
      best regards,

      aco

      -----------------------------------------------------------------------
      Ist der Tag nicht Dein Freund,
      dann ist er Dein Lehrer.
      Ich habe auch mal wieder verschiedene Autos gefahren und es waren auch tatsächlich Autos für Lange dabei.

      Da wäre zum Beispiel der neue 1er BMW. Jetzt mal keine Diskussionen über das Design oder die an bodenlose Frechheit grenzenden Preise. Man hat in diesem Auto als 2m Mensch wirklich gut Platz. Klar sollte hinten dann niemand mehr sitzen, aber es stört nichtmal eine zu breite Mittelkonsole. Für mich war das einzige Problem das Ein- und Aussteigen. Meine Schultern waren für die kleinen Türlöcher einfach etwas zu breit ausgefallen und so muß man sich schon mit einer guten Technik aus dieser Kiste schälen.

      VW New Beetle ist ebenfalls etwas für die Langen. Riesen Türen, keine Mittelkonsole und viel Luft über dem Kopf. Mir macht der Wagen immer einen riesen Spaß und ich gebe ihm bei den Autovermietern vor 3er BMW und Mercedes C-Klasse den Vorzug.

      BMW Mini geht als Fahrer auch wirklich gut. Ebenfalls viel Platz für die Beine, keine Mittelkonsole, große Türen und auf der Fahrerseite genügend Platz über dem Kopf. Auf der Beifahrerseite wird es mit Schiebedach allerdings sehr eng und die nötige Sitzhöhenverstellung kostet nett Aufpreis. Der Innenraum ist schmal und man sollte seinen Beifahrer schon wirklich mögen, da man unweigerlich auf ständiger Tuchfühlung mit ihm ist. Einziges Manko ist hier das der Verstellbereich des Lenkrades nicht so groß ist und man als Langer mit ausgestreckten Armen in der Kiste hockt.

      Peugeot 407sw und 607 teilt das gleiche Schicksal. Riesen Autos, guter Preis und eine absolut bescheidene Sitzposition. Auch der Verstellbereich wür die Höhe der Sitze ist absolut nicht ausreichend. Man fühlt sich die ganze Zeit als würde man auf einem Barhocker an einem normalen Esstisch hocken. Bei diesen Autos hat man den Eindruck als würden die Franzosen alle nicht größer als 175cm sein und die Arme auf dem Boden schleifen, da sich das Lenkrad nicht nahe genug zu Fahrer ziehen lässt.

      So, das war es mal wieder zum Thema "Auto - Test für Lange" ;)
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen dass ich keinen an der Waffel habe. Die zehnte Stimme summt. 8o
      Peugeot 407sw und 607 teilt das gleiche Schicksal.


      ...ich sitz öfter mal im 307sw - der sowohl für Sitzriesen (Männe) als auch für die langbeinige Fraktion (meiner einer) massig an Platz bietet...

      LG
      Barbara :)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!
      Ich habe es finanziell endlich geschafft mir einen Neuwagen zu schenken!

      Ich fahre jetzt einen Ford Fiesta!

      Sehr angenehm zu fahren und bietet selbst für Frauen mit langen Beinen richtig viel Platz!

      War halt nur mal so ein Tip von mir!

      Liebe Grüße sendet euch die
      *Esprit, die echt suuuuuper glücklich mit ihrem neuen Wagen ist!*
      Wenn die Personen die schlecht über mich reden wüssten was ich von ihnen halte, würden sie noch schlechter über mich reden!
      Hallöchen, als alter Auto-Narr kann ich hier glaube ich mal so richtig was erzählen.

      Ich habe mit meinen 30 Jahren schon 28 Autos besessen plus ein paar die nicht auf mich zugelassen waren und die ganzen die ich mir bei Auto-Häusern für Probefahrten erschnorrt habe.

      Ich habe am Besten in dem alten Audi 100 Typ 44 gesessen, in dem Mercedes SEC Baureihe W126 geht der Sitz sogar soweit nach hinter das ich mit meinen 196cm nicht mehr an die Pedale oder an das Lenkrad kam.

      Zum alten Mini Cooper kann ich nur sagen, ich hatte ihn fast zwei Monate und in der kurzen Zeit habe ich mir fast mein linkes Knie kaputt gemacht, erstens beim Einsteigen immer irgendwie verdreht und dann beim Kuppeln...

      Ich liebe den alten Porsche 914 nur den kann ich nur im dritten anfahren, weil ich mein Bein nicht so weit verbiegen kann, das ich den ersten oder den zweiten Gang einlegen kann.

      Land Rover Defander und Suzuki Samurai geht mal gar nicht, im alten Pajero konnte ich ganz gut sitzen und fahren.

      Für the Fast and the Furious Fans, kann ich nur sagen, Mitsubishi Eclipse ist was für Mädchen bis 170cm , Mitsubishi Lancer Evo7 darf man nur bis maximal 80 kg entern, weil der so enge Schalensitze hat, der Subaru Impreza STI ist da um einiges geräumiger.

      So richtig empfeheln kann ich (leider) die smart Familie. Ich selber hab zur Zeit das normale kleine City Coupe, aber im Roadster sitzt man natürlich viel sportlicher, wenn die doch nur endlich ein richtiges Getriebe einbauen würden.

      Ich kann LEIDER nicht so ganz diesem Forum zustimmen, das die kleinsten die größten sind. Ich hatte in den meisten Kleinwagen immer Probleme mit der Mittelkonsole im rechten Knie, mit der Fensterkurbel im linken Knie und mit dem Lenkrad was nach und nach das T-Shirt am Bauch durchscheuert.

      Ich hoffe ich konnte weitehelfen.

      André
      Moin,

      mein erstes Auto war ein Renault R5, klein, fein und hat mich überall hingebracht. So wirklich Platz hatte ich nicht, aber es ging.

      Seit 7 Jahren fahre ich nun einen BMW 316i Compact, also praktisch einen 2-Türer. Der Sitz läßt sich nicht nur nach hinten, sondern auch die Sitzfläche nach unten verschieben: Kopffreiheit (außer bei einem Schiebedach!), Beinfreiheit, kann die Knie/Beine unter dem Lenkrad ausstrecken und bewegen und klasse Fahrkomfort.

      Sollten mal Freunde mitfahren, haben die natürlich ihren Spaß: sie beißen sich in die Knie, denn hinter mir ist es schon schöön eng. Da ich aber keine Kinder habe sag ich mir auch: ich kaufe ein Auto für mich und nicht meine Beifahrer :-). Sollte vielleicht doch mal Nachwuchs kommen, dann ist das Auto definitiv zu klein und unpraktisch.

      LG,
      Stef
      Original von Bingel
      Hi!

      Den Golf kann ich nur empfehlen! Die Beinfreiheit ist enorm groß. Meine Eltern fahren einen Opel Omega, da habe ich nicht so viel Platz drin! Die Person, die hinter mir in meinem Golf sitzt, hat eben Pech gehabt, aber ansonsten nur zu empfehlen...


      OK, im GOLF kann man als grosser Mensch fahren.

      Allerdings ist der OMEGA B für einen großen Kerl wie mich wesentlich bequemer zu fahren.
      Bin ein lieber und großer
      Original von SpacelordJoe
      Der neue Mondeo, mein jetziges Auto, hat als Knickmaß 1021mm angegeben und als Kopffreiheit etwa 980mm.
      Da ich etwa 110cm lange Beine habe, ist das Knickmaß eigentlich zu wenig, aber es hält sich in Grenzen, ich kann immer noch meine Knie unter dem Lenkrad halten. die 86 andere Zentimeter kommen gut mit der Höhe klar :)


      MONDEO?

      Kein Auto für mich, dass musste auch der Verkäufer zugeben.
      :)
      Bin ein lieber und großer

      GROSSES AUTO?

      Hallo,

      ich bin der Neue. :D

      Dieser Themenbereich hat mich sofort interessiert.

      Vorausschicken möchte ich, dass ich über eine Körperlänge von 198 cm verfüge, wobei der Beinanteil wohl überwiegt.

      Ich habe in den letzten Jahren so manchen Verkäufer auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, wenn mir mal wieder einer sagte:

      "In diesen Wagen passen sie sicher rein. Ich kenne viele große Kunden wie sie, die haben immer noch genügend Kopffreiheit."

      Mein Einwand, dass die Kopffreiheit für mich gar nicht relevant ist, wurde gerne überhört.

      Aber welches Erstaunen, wenn z. B. der Verkäufer eines MAZDA-Autohauses verzweifelt versuchte, ein passendes Auto für mich zu finden, mit dem ich bequem hätte fahren können, ohne mir die Gelenke zu verdrehen.

      Es gab keines...

      Und das gleiche Bild bei DAEWOO, DAHATSU, FIAT, FORD, HYUNDAI, KIA, TOYOTA, etc.

      Zudem ärgert es mich jedesmal, wenn in irgendeiner Fachzeitschrift geschrieben steht, dass eine neue Fahrzeugversion den Fondpassagieren jetzt noch mehr Platz bietet.

      LEUTE, HALLOOOO!

      ICH muss den Wagen fahren, nicht meine Beifahrer... ICH brauche den notwendigen Platz.

      Klar, Autos in der Oberklasse bieten diesen Platzkomfort, nur leider wurde ich nicht als Millionär geboren.

      Was bleibt?

      Die Suche nach einem bezahlbaren Gebrauchten und die kann mitunter lange dauern.

      Ich denke, es gibt in diesem Forum Menschen, die eben dieses spezielle Problem haben, im Auto für ihre Beine halt nicht genügend Platz vorzufinden.

      Ich hätte daher gerne eure Meinung dazu gehört (natürlich können sich auch gerne die "Nichtbetroffenen" dazu äussern :) ).

      Vielen Dank.
      Bin ein lieber und großer
      Original von Nick
      Also sehr empfehlen kann ich den VW Touran. Das is der neue Minivan von VW.
      Ein Traum von Platz. Ich bekomme meine Beine unter das Lenkrad was wirklich eine seltenheit ist. Ich habe riesig viel Platz nach oben, und ich muss den Sitz nichtmal bis ganz nach hinten schieben.

      Vom Platz das Beste Auto in dem ich bisher gesessen hab.


      Dem kann ich nur zustimmen, wenn nicht diese blöde, sichtbehindernde B-Säule wäre... :(
      Bin ein lieber und großer

      Wer suchet der findet..

      Also bis ich ein passendes Auto gefunden hatte, als armer Schüler besonders schwer, saß ich in so ziemlich allem was rumsteht an Gebrauchtwagen. Twingo ging bei mir z.B. 2m ( 90 Schrittlänge ) gar nicht.

      Per Zufall hab ich dann einen Mazda 323 1,4 P Baujahr 97 mit nachträglich eingebautem Glashubdach gefunden. DUSEL!! Der hatte auch noch nen vernünftigen Preis und schon war er meiner. Kopf- und Beinfreiheit ausreichend auch für lange Strecken.

      Aber ich würde auch gern Smart4four oder MIni fahren, als Werbeträger wär das doch mal genial...

      Bastian
      Ich war letztes Wochenende bei meinem BMW-Händler, um die Winterreifen montieren zu lassen, da habe ich die Zeit genutzt, um mal die verschiedenen Modelle (vom 1er bis zum 7er) platzmäßig anzutesten. :]

      Wie schon im Thread weiter oben erwähnt, fahre ich zur Zeit einen 3er Combi mit Recarositzen (selbst die Sportsitze wären noch halbwegs gegangen).

      Im Vergleich dazu:

      BMW 1er:
      Man merkt sofort, dass der Fussraum wesentlich kürzer ist, als beispielsweise im 3er - mit 2.09m ist der Spass sofort zuende. Ansonsten ist er für halbwegs proportional gebaute Überlängen bis zu 2.04m vermutlich geeignet. :)

      BMW 5er:
      Vom Raumangebot kleiner als der 3er, die Mittelkonsole ist einfach zu fett. Auch hat man mehr das Gefühl zu liegen, als zu sitzen - das Dach wirkt irgendwie näher als in anderen BMW's. ?(

      BMW 6er:
      Geil! Selbst ohne spezielle Sitze kann man sofort gut sitzen und losfahren (wenn da nicht der Preis wäre). :D

      BMW 7er:
      Nur für den Fall, dass es irgendjemanden interessiert - es passt überhaupt nicht: Weder Bein- noch Kopffreiheit ist hier gegeben. Auch hier ist die Mittelkonsole derart dick, dass ein Bein hier keinen Platz zwischen dieser und dem Lenkrad findet.
      Irgendwie wirkt der Wagen auch etwas flacher, wenn man drin sitzt... :(

      BMW x5: Joa, wenns denn sein muss... Beinkomfort mäßig, Kopffreiheit mehr schlecht als recht. Auch hier gilt: Durch die schräggestellte Lehne entfernt sich das Lenkrad (ausgezogener Zustand) nicht hinnehmbar vom Körper, so dass man mit ausgestreckten Armen reisen müsste. Wer's mag... :rolleyes:

      BMW x3: Die Plastikschüssel war gerade nicht zur Hand - reiche ich beizeiten mal nach ;)
      best regards,

      aco

      -----------------------------------------------------------------------
      Ist der Tag nicht Dein Freund,
      dann ist er Dein Lehrer.
      auch mal loslegt! :D

      Ich fahre einen Opel Omega Caravan. Ich habe keine probleme. Weder mit der Bein - noch Kopffreiheit. Hinter mir können bequem 3 Leute sitzen. Okay! Bis ca 185cm ;)

      Und da dieser Wagen Sportsitze hat. Liegen meine Beine voll auf der ausziehbaren Beinstütze. Deshalb schlafen auch die Beine nach längerer Fahrt nicht ein. Und über den Transport eines Hundes, brauche ich wohl beim Caravan nichts zu sagen! :]
      Original von Calli1

      Ich fahre einen Opel Omega Caravan. Ich habe keine probleme. Weder mit der Bein - noch Kopffreiheit. Hinter mir können bequem 3 Leute sitzen . Okay! Bis ca 185cm ;)



      Calli, nur ne Frage:

      Ist dein Omega ein Bus, wenn schon 3 Leute hinter die platznehmen können? ?(
      Oder sitzt evtl nur einer hinter dir? :D

      Greets

      Era
      in meinem Kopf ist Platz für viele eigene Meinungen, Blödsinn und sonstigem Kram
      Original von Calli1
      auch mal loslegt! :D

      Ich fahre einen Opel Omega Caravan. Ich habe keine probleme. Weder mit der Bein - noch Kopffreiheit. Hinter mir können bequem 3 Leute sitzen. Okay! Bis ca 185cm ;)

      Und da dieser Wagen Sportsitze hat. Liegen meine Beine voll auf der ausziehbaren Beinstütze. Deshalb schlafen auch die Beine nach längerer Fahrt nicht ein. Und über den Transport eines Hundes, brauche ich wohl beim Caravan nichts zu sagen! :]


      Schade nur, dass der OMEGA in der Kasko so hoch eingestuft ist.
      Bin ein lieber und großer
      Stimmt, Omega ist ziemlich klasse. Leider wird die Kiste ja nun nicht mehr gebaut. Aber ich habe mir vor einem 190cm Kollegen sagen lassen das Vectra und Signum ebensoviel Platz bieten sollen. Smart Cabrio ist ebenfalls nicht schlecht. Wenn dieser nette 3 Seitenkipper nur nicht so überteuert und schmal wäre. Man sollte seinen Beifahrer schon sehr mögen um mit ihm auch mal eine längere Strecke fahren zu wollen. ;)
      9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen dass ich keinen an der Waffel habe. Die zehnte Stimme summt. 8o
      Original von bella63
      wir fahren einen smart-cabrio.
      der ist innen riesig mit viel beinfreiheit. man muß sich nur reinplumssen lassen.
      man stößt am dach nicht an, wer größer ist macht das cabrio auf. javascript:smilie(':))')


      Ich widerspreche energisch.

      Der SMART ist nicht riesig und ich habe dort keine Beinfreiheit und...

      ...warum kann man den Beifahrersitz wesentlich weiter nach hinten schieben?
      ?(

      Der Signum ist schon ok, aber auch recht teuer und sitzen kann ich in diesem Wagen auch nur bei komplett zurückgefahrenem und "tiefergelegtem" Sitz (dabei ist die Rückenlehne auch noch etwas schräg gestellt).

      Das alles bei einer Körperhöhe von 198 cm.
      :rolleyes:
      Bin ein lieber und großer
    Counter