große Frau und kleiner Mann??

      RE: große Frau und kleiner Mann??

      Hallo Inga,

      was mich betrifft: ich bin 1,88m groß und mein Schatz ist 1,78m. Also 10 cm Unterschied. Aber das ist nicht der einzige Punkt, der uns unterscheidet - es gibt noch mehr. Z.B. ist er 16 Jahre jünger als ich und kommt zudem aus einem anderen Kulturkreis (Ägypten).
      Wir sind seit 4 Jahren zusammen und verstehen uns prächtig.

      GROßE Frau und kleiner Mann??

      Das ist wie bei ALLEM in diesem Lande. Die ewige Gleichmacherei geht jedem auf die Nerven, vor allem wenn es optisch wird und stört persönlich NUR wenn es Andere tun.
      Ich bin nur temporärer Gast und Schüler auf dieser Erde
      Hallo zusammen,

      habe die selben Erfahrungen wie Rhea und Albin83 gemacht.
      Mein letzter Freund war 10cm kleiner als ich und im Prinzip hat es mich oft gestört, kann aber auch sein, dass es an ihm lag. Ich habe mich in der Konstellation total unwohl gefühlt. Ein Grund war sicherlich, dass er mir permanent von seiner niedlichen, kleinen, blonden und zierlichen Ex erzählt hat, die bei ihm immer den Beschützerinstinkt wecken würde, so dass er auch ständig bei ihr auf der Matte steht.

      Leider hatte ich noch nie einen Freund der größer als ich gewesen ist, würde aber sehr gerne mal die Erfahrung machen, nicht selbst immer die "Beschützerin" zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Myriam888“ ()

      große Frau kleiner Mann

      Das Thema wird wohl nie abschließend behandelt werden können.
      Ein Gedanke ist mir beim Lesen noch gekommen:
      Wenn Frauen lieber einen größeren Mann wollen, um in ihm den Beschützerinstinkt
      wecken zu können, dann ist in dieser Hinsicht die Emanzipation doch noch nicht
      vollendet....;-))
      ...Die Frage ist natürlich auch, ob sie das denn muss....!!!

      RE: große Frau kleiner Mann

      Original von mikeson
      Das Thema wird wohl nie abschließend behandelt werden können.
      Ein Gedanke ist mir beim Lesen noch gekommen:
      Wenn Frauen lieber einen größeren Mann wollen, um in ihm den Beschützerinstinktwecken zu können, dann ist in dieser Hinsicht die Emanzipation doch noch nichtvollendet....;-))
      ...Die Frage ist natürlich auch, ob sie das denn muss....!!!


      ...umgekehrt wird 'n Schuh draus!!
      Weil die ein oder andere Frau mit dem ganzen Emanzipations-Gehabe über's Ziel hinausgeschossen ist und einen Vorwand gefunden hat, um traditionelle Frauenkleidung (Absatz-Pumps, Röcke etc.) durch bequeme Klamotten, die man auch als Mann tragen kann, zu ersetzen, gibt es keine Motivation mehr, jemanden beschützen zu wollen....!! 8-) :rolleyes:
      Naja - man(n) sollte schon wissen, wo "Beschützen" aufhört und "Bevormunden" anfängt ;)

      Ob jetzt Hosen und Flachtreter schlimmere "Frauenwaffen" sind als Röcke und Pumps - nun ja - darüber möge jeder Mann selber sinnieren... 8-) ;)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!
      Original von banditenbabs
      Naja - man(n) sollte schon wissen, wo "Beschützen" aufhört und "Bevormunden" anfängt ;)

      Ob jetzt Hosen und Flachtreter schlimmere "Frauenwaffen" sind als Röcke und Pumps - nun ja - darüber möge jeder Mann selber sinnieren... 8-) ;)


      Also Babs...mit der Einstellung wird das wohl nichts mit einer Einladung zu Silvio's Bunga Bunga Parties....!!! 8-) :D

      Original von An-Chi
      Ich finde kleine Männer so unentspannt....
      permanent müssen sie beweisen, das Körpergröße unwichtig ist....

      ...wie beweist man(n) eigentlich, dass Körpergröße unwichtig ist...??!! ?(
      Können das auch große Männer?? ...oder sogar große Frauen...???
      Klingt spannend....!!! :)
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die kleinen Männer in meiner Nähe sich permanent auf die Brust schlagen...
      Wie kleine Gockel...

      und Du hast recht, mir fallen gerade auch der eine oder andere große Mann ein, der wie ein Pfau das Rad schlägt...

      Die Frage, ob auch große Frauen ständig beweisen müssen, das ihre Körpergröße unwichtig ist, ist auch berechtigt.
      Meine jungen Jahre habe ich nur in Ballerinas und Mokasins verbracht, wollte unauffällig durchs leben schreiten.
      Erst in den letzten Jahren entspricht mein Selbstbewusstsein dem meiner auffälligen Erscheinung. Jetzt genieße ich die Aufmerksamkeit, und trage bewusst schöne High-Heels um ein abgerundetes Bild zu geben. Und das fühlt sich gut an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „An-Chi“ ()

      Original von An-Chi
      Erst in den letzten Jahren entspricht mein Selbstbewusstsein dem meiner auffälligen Erscheinung. Jetzt genieße ich die Aufmerksamkeit, und trage bewusst schöne High-Heels um ein abgerundetes Bild zu geben. Und das fühlt sich gut an.


      Original von An-Chi
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die kleinen Männer in meiner Nähe sich permanent auf die Brust schlagen...
      Wie kleine Gockel...

      und Du hast recht, mir fallen gerade auch der eine oder andere große Mann ein, der wie ein Pfau das Rad schlägt...


      ...hört sich fast so an, als gäbe es so etwas wie weibliche Pfauen bzw. Gockel...!! :rolleyes: :D
      Aber so soll es ja auch sein!!
      Und Emanzipation scheint nicht immer so schlimm zu sein, wie man befürchten könnte...

      Die Frage scheint vielmehr zu sein, ob jeweils feminine und auch maskuline Ausprägungen völlig unabhängig von der Körpergröße gewünscht bzw. geduldet sind...
      Emanzipation ist so eine Sache! Natürlich bin ich froh nicht mit 16 verkuppelt, mit 18 verheiratet worden zu sein und nun mit drei Kindern zu Hause zu hocken und abends dem Mann die Hausschuhe und das Bier zum Fernseher bringen zu müssen. Die drei hochheiligen K´s der Frau sind zum Glück Geschichte.

      Nur was hat das alles aus den Männern gemacht? Dummerweise sind viele weibliche Bedürfnisse nicht einfach nur anerzogen sondern genetisch vorprogrammiert. Frau kann sich so emanzipiert geben wie sie will aber die Gene kann man nicht ausschalten. Warum suchen sind so viele Frauen selbstbewusste, emanzipierte Frauen sich mental starke Männer? Weil wir einen Gegenpol brauchen, jemanden der nicht zu allem ja und amen sagt, jemanden den frau noch ohne als Mann bezeichnen kann. Was gibt die Welt her? Macho-Vollpfosten, die mehr Angst als Respekt haben und versuchen durch Unterdrückung Kontrolle zu bewahren oder weichgespülte Schoßhündchen, das gute Mittelmaß ist so gut wie ausgestorben!

      Die Emanzipation wurde so übertrieben, dass sie die Männer kaputt gemacht hat. Sie sind orientierungslos, haben keine richtigen Vorbilder mehr und wissen scheinbar nicht was es bedeutet ein Mann zu sein.

      So bleibt uns großen Frauen nur noch übrig uns größere Männer (scheinbar haben Männer weniger Angst wenn die Frau kleiner ist als sie selbst) zu suchen damit sie nicht bei jeder kleinen Böe den Schwanz einziehen und sich bei Sturm und Gewitter unter den erst besten Tisch verkriechen um zu warten bis es vorbei ist.
      Phiobe... - sorry, aber irgendwie muß ich jetzt lachen - auch, wenn ich selber ne Frau bin :)

      Und sei beruhigt - die Männer mit geistiger Augenhöhe gibt es - nur findet frau sie je weniger, desto angestrengter sie danach sucht.

      Daß Männer angst vor großen Frauen haben, halte ich für ein Gerücht. Einige vielleicht, aber längst nicht alle.
      In meinem Bekanntenkreis gibts einige kleine Männer, bei mir im Arbeitsumfeld noch mehr. Die kriegen höchstens Muffen, wenn ich den Vorzimmerdrachen in mir rauslasse ;teigrolle - aber das gehört (manchmal ;) ) zu meinem Job *schulterzuck*

      Ich selbst hatte schon kleinere Partner - solange die geistige Augenhöhe stimmte, war die köperliche Augenhöhe kein Problem.

      Wie es optisch aussieht (mein Ex war nicht nur nen halben Kopf kleiner, sondern auch 20 kg leichter als ich...), wäre mir ja sowas von wurscht. Ebenso wie das, was "die Leute" reden-denken usw.
      Die leben nämlich nicht mein Leben - außerdem wissen "die anderen" eh immer besser als man selbst, was gut für einen ist... ;)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!
      Ausnahmen bestätigen die Regel Barbara :)
      Aber ich kann mir vorstellen, dass wir auch einen regionalen und evtl auch einen Altersunterschied haben. Nur zum Verständnis, mit "mental stark" meinte ich keinesfalls Intelligenz, falls du das mit geistiger Augenhöhe meintest. Sondern das Problem, dass zu allem was gesagt oder gewünscht wird immer nur ja gesagt wird und man nie contra bekommt. Schwer zu beschreiben wenn es keine Romane werden sollen aber ich hoffe dies ist nun klarer.

      Solche mentalen starken Männer kenne ich natürlich auch, sie haben meinst eine Freundin oder sind Verheiratet und sagen einem immer "egal was kommt, bitte ändere dich nie" nur habe ich davon leider nichts ;)

      Nur das mit dem Suchen habe ich immer noch nicht drauf! Es ist egal ob ich nicht suche, auf dem mich-finden-lassen Trip bin oder wieder angestrengt Ausschau halte, keine Strategie hatte in den letzten 10 Jahren wirklich geklappt. Wahrscheinlich war es einfach schlechtes Timing und ich hatte immer gerade die falsche :)
      Original von Phiobe

      Was gibt die Welt her? Macho-Vollpfosten, die mehr Angst als Respekt haben und versuchen durch Unterdrückung Kontrolle zu bewahren oder weichgespülte Schoßhündchen, das gute Mittelmaß ist so gut wie ausgestorben!


      Mit genau diesen Typen hat man als Mann am wenigsten Ärger und unnötigen Stress!

      Also "spielt" man(n) die, in Perfektion!!!

      Da ist "frau" schnell weg - wenn sie nicht passt.

      Alles andere kostet unnötige Energie.


      Sorry an alle Frauen die sich angesprochen fühlen, aber es ist wie mit den Autos:

      Wenn es nur Stress, Ärger und Reparaturen gibt, dann will die eben keiner mehr haben.

      Wenn der Lack ab ist und die Karre nichts taugt, stehen Autos nur noch auf Halde...


      Wenn man weiss, es gibt nur Ärger, dann stehen sie im Neuzustand schon auf Halde... ;)
      Ich bin ein Kosmopolit: In jedem Land der Erde kann ich Bier saufen....
      Gestern oder vorgestern lief im WDR Fernsehennin der Reihe "Menschen hautnah" ein Bericht über Paare mit Unterschieden, u.a. über eine 1,92m Frau mit 1,69m Mann.
      Scheinbar eine Wiederholung eines älteren Beitrags, aber wer will, kann ja in der Mediathek des WDR mal reinschauen.
      http-ras.wdr.de/CMS2010/mdb/16…runterschiede_1659275.mp4
      Ich bin 187, mein erster Freund war kleiner als ich, mein zweiter dann größer.

      Mein erster Freund hat mich dann mit einer "Kleineren" betrogen (war auch so ein kleines, schmales süßes Blondchen:/), weil ER letztendlich ein Problem mit unserem Größenunterschied hatte und sein Ego dann wohl doch dieses Beschützergefühl gebraucht hat (hat er mir auch so gesagt). Ich hatte nie ein Problem mit unserem Größenunterschied und bis auf das Ende war es eine sehr schöne Beziehung gewesen.

      Die Beziehung mit meinem zweiten Freund war auch schön, dort musste ich dann auch keine Angst haben, dass die Größe zum Trennungsgrund werden könnte. Insofern würde ich auch in Zukunft auf jeden Fall wieder einen Großen vorziehen, wenngleich das kein absolutes Muss ist.

      VG P.
      Size does matter.
      Original von paloma
      Ich bin 187,



      In deinem Profil steht 197, bitte das falsche korrigieren !
      Einfach weniger Energiekosten + Das große Vergleichsportal

      Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore
      habe ich manche hübsche Stadt gesehen.
      Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen,
      und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan,
      aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde.
      Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold,
      ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen. ...

      ..., und bleibe dann lang auf der Brücke stehen. Das ist mir der liebste Platz im Städtchen,
      der Domplatz von Florenz ist mir nichts dagegen.
      (Hermann Hesse, Nobelpreis für Literatur 1946)

      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Wenn du deine Feinde behalten willst, versuche nicht, sie kennenzulernen. (Campino - Die toten Hosen)

      Manche Männer (egal welcher Grösse) sind vielleicht im ersten Moment von grossen Frauen etwas eingeschüchtert - vor allem, wenn die Frau auch noch besonders hübsch ist. Die Anspannung legt sich aber schnell, wenn sie merken, dass frau nett zu ihnen ist. Ist meiner Meinung nach eher eine Frage der Ausstrahlung der Frau. Männer lieben es, wenn eine Frau von ihnen Notitz nimmt (also ganz simpel: ansehen, lächeln, grüssen)!
      An eine, die arrogant, distanziert oder eingebildet rüberkommt, traut sich nun mal keiner gerne ran...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Raya“ ()

      Ich denke umgekehrt ist das eher ein "kleines " Problem.
      Ich weerde wahrscheinlich nie in den Genuss kommen, mit einer Frau zusammen zu sein, die größer ist als ich, aber ich halte mich für sehr offen, bzw. könnte ich mir nicht vorstellen, das mich sowas pieken würde.
      Die Größe hat man sich nicht ausgesucht/zu verantworten, und wenn der Charakter und ein paar andere Details ,wie Aussehen,Figur,etc. zusagen: Yippiiiieh! Dann darf es auch gern eine größere Frau sein. :)

      Der Felix
      Also, der letzte Beitrag hier ist ja schon 'ne Weile her... aber egal... :D

      Ich habe da auch so meine Erfahrung mit gemacht, auch in einer langjährigen Beziehung. Er war 13 cm kleiner wie ich und hatte am Anfang so seine Probleme damit.
      Ist immer regelrecht ausgeflippt, wenn uns oder speziell mir einer nachgeschaut hat. Irgendwann hat sich das gewandelt... war aber auch nicht gut. :|
      Da stand er nicht mehr aufrecht neben mir, sondern hing quasi - mit eingeknickten Bein - an mir dran.
      Wenn wir in irgendein Lokal gegangen sind, musste immer ich vorgehen und nach einem Platz suchen... die Liste ist lang.
      Definitiv stelle ich mir SO keinen Mann vor, bei dem ich mich auch mal fallen lassen kann... und das ist für mich schon wichtig.

      Also, sorry "kleine Jungs" (egal ob Körpergröße oder Reifegrad) sind nix für mich...
      LG Anjuni
      Paloma, ich teile dein Problem.
      Mit 1.91 ist es echt schwierig einen Mann zu finden, dem meine Größe nichts ausmacht. Hatte bislang 3 Beziehungen mit jeweils etwas kleineren Männern und jedesmal die Erfahrung gemacht, dass sie sich irgendwo "untergraben" fühlen. Gerade in der Öffentlichkeit war es schwierig. Klar sollten einem die Ansichten der Anderen egal sein - sind sie aber nunmal nicht. Auch nicht, wenn es "der Richtige" sein sollte. In unserer Gesellschaft hat sich ein solches Schubladendenken etabliert, dass es als "Nicht-Norm-Konforme" wirklich schwer ist, gegen den Strom zu schwimmen - meine Meinung.
    Counter