Best Seats bei Germanwings

      Best Seats bei Germanwings

      In einem Mail-Newsletter von Germanwings habe ich folgende Infos bekommen.

      Hallo,
      MIT ABSTAND DIE BESTEN.

      für alle, die gern mit den Beinen baumeln: Auf unseren neuen Best Seats genießen Sie jetzt besonders viel Beinfreiheit – immer in den ersten 10 Reihen, und das bei jedem Flug! So viel Sitzkomfort finden Sie bei keiner anderen Airline in Europa.

      Zum Start unseres Best Seat-Angebots verlosen wir 1.000 Fluggutscheine im Wert von je 15 €. Den Gutschein können Sie z. B. für Ihre nächste Flugbuchung im Best Tarif einlösen und sich so von der besonderen Beinfreiheit überzeugen.


      PS: Unser Best Seat ist bereits in unserem Best Tarif inbegriffen, kann aber auch jederzeit für 15 €* separat gebucht werden.


      Ich habe mal für einen Beispielflug den Unterschied gesucht.

      Normal 39,99 € (nur Handgepäck)
      Best Seats 60,22 € (+ Snack, + 1 Gepäck, + Wunschplatz mit mehr Beinfreiheit)

      Oder eben Normal plus Wunschplatz mit mehr Beinfreiheit
      39,99+15 Euro = 54,99 €
      Bei längeren und teureren Flügen machen dann die 15 € relativ weniger aus.
      Einfach weniger Energiekosten + Das große Vergleichsportal

      Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore
      habe ich manche hübsche Stadt gesehen.
      Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen,
      und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan,
      aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde.
      Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold,
      ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen. ...

      ..., und bleibe dann lang auf der Brücke stehen. Das ist mir der liebste Platz im Städtchen,
      der Domplatz von Florenz ist mir nichts dagegen.
      (Hermann Hesse, Nobelpreis für Literatur 1946)

      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
      Wenn du deine Feinde behalten willst, versuche nicht, sie kennenzulernen. (Campino - Die toten Hosen)

      Sorry, hier wurde "Best Seat" mit "Best Price" verwechselt ("Best Price" läuft ohnehin aus, scheint mir.
      Meine Erfahrung mit "Best Seat": Buchen am Notausgang lohnt sich nicht mehr, gleicher Abstand wie in den vorderen zehn Reihen. Aber: Wenn man sich 72 Stunden vorher eincheckt, hat man "Best Chance", einen "Best Seat" zu bekommen. Für lau.
      Hier nen Artikel dazu. Scheint sich zu lohnen.
      vielfliegerforum.de/viewtopic.php?f=7&t=31612

      Mein Grundsatz: Wenn man bequem fliegen will muß man mehr zahlen. Ist einfach leider so das die Fluglinien nix verschenken können (besonders im Dumpingpreissegment)
      Du kannst niemals allen gefallen, deshalb gefalle wenigstens dir selbst.
      Für die meisten von uns Langen bedeutet die Situation mit der Beinfreiheit ja primär eine Unannehmlichkeit. Mir ist es bisher jedoch bereits zweimal passiert, dass ich aufgrund der Platzverhältnisse schlicht nicht in den Sitz kam. Heisst: rein in die Sitzreihe, absitzen. Knie stehen am Vordersitz an, mit Rücken am eigenen Sitz runtergleiten, es bleiben 15cm Luft - ich komme nicht auf meinen Sitz runter!

      In solchen Situationen ängstigt mich jeweils im ersten Moment primär die Frage nach der Beförderungspflicht des Unternehmens. In den beiden Fällen ist es für mich beide Male glimplich ausgegangen.
      Beim Flug dieses Jahres mit der Air Berlin war der Flug nicht vollständig ausgebucht, ich bekam einen Platz beim Notausgang. Economy+ zu buchen war auf diesem Flug jedoch nicht möglich, nicht mal beim einchecken wie sonst üblich war es möglich mir gleich den Platz beim Notausgang zu zugestehen. Sagt, wieso sollte ich denn gleich zu Beginn einen teureren Flug suchen? Ich habe mir meine Länge nicht selber ausgesucht, für Economy+ plus bezahle ich im Schnitt +15% nicht der Annehmlichkeit wegen, sondern damit ich überhaupt mitfligen kann.

      Bei einem Inlandflug mit American Airlines vor ein paar Jahren in den USA war es noch kritischer, aufgrund der Länge überhaupt mitgenommen zu werden. Gleich Situation wie oben, Flieger jedoch bis auf den letzten Platz ausgebucht ... ich habe den ganzen Flug von Start bis Landung, unangeschnallt, auf einem Harass sitzend, in der Kombüse des verbracht ... kein Witz!
    Counter