"kleine" Männer und große Frauen Ist das wirklich SO ein Problem

      "kleine" Männer und große Frauen Ist das wirklich SO ein Problem

      Ich hatte immer größere Freundinen mit denen ICH mich gut verstand. Andere schauten aber meist ziemlich irritiert rüber wenn man sich zum Kaffee traf. ;m4-
      Ich bin nur temporärer Gast und Schüler auf dieser Erde
      Hallo die Herren :)

      Also ganz ehrlich:

      Ich kenne eine Menge tolle und interessante Männer, die alle kleiner sind als ich. Hab auch kein Problem mit denen mal auszugehen.

      Aber für mich sollte Mann schon größer sein. Ich persönlich genieße es, wenn ich mal nicht auf die Weltgeschichte runter gucken muss, sondern nach oben schauen darf. :)

      Außerdem kommen da meine langen Wimpern besser zur Geltung.
      (klapper klapper) ;)
      Die Tine =D
      Ich bin ja nach wie vor der Ansicht, daß man-frau-mensch nicht danach gehen sollte, was einem "die Gesellschaft" (wer auch immer sie gerade darstellt) vorschreiben will, sondern auf seine innere Stimme hören sollte.

      Hätte ich nicht auf besagte innere Stimme/ mein Herz gehört, wären mir wohl aufgrund irgendwelcher fragwürdiger Meinungen schon ein paar nette Bekanntschaften durch die Lappen gegangen:

      Ein früherer Partner von mir war Rollstuhlfahrer - alle wollten mir den Mann irgendwie ausreden, es wurde viel dummes Zeug ("die kriegt wohl keinen anderen ab" - "die kann einem leid tun, mit einem kranken Mann geschlagen" usw.) hinter unserem Rücken oder auch vor unserer Nase geredet. - War uns aber letztendlich egal, und wir verlebten ein paar wunderbare gemeinsame Jahre.

      Ein anderer Ex war einen halben Kopf kleiner und 10 Jahre älter als ich. War auch für keinen von uns ein Problem - im Gegenteil, wir haben uns oftmals einen Spaß aus den Reaktionen mancher Menschen gemacht.

      Mein jetziger Lebenspartner ist zwar genauso groß wie ich, dafür aber ein paar Jahre jünger. - Gibt bestimmt auch Leute, die das komisch finden.
      Dafür, daß das angeblich ganz schön seltsam ist, halten wir es allerdings schon ziemlich lange miteinander aus (...oder wir sind tatsächlich so komisch, daß wir's schon gar nicht mehr merken ;m1-;) )

      Ergo:
      Irgendwas ist immer - selbst aus dem Pickel auf der Hinterbacke kann man "großes Kino" machen ;)

      Was ich für meinen Teil allerdings überhaupt nicht mag, ist Fetischismus - ich denke, mit der Ansicht stehe ich im realen Leben und auch hier im Forum nicht alleine da.
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!

      RE: "kleine" Männer und große Frauen Ist das wirklich SO ein Problem

      Original von PapaDD
      Ich hatte immer größere Freundinen mit denen ICH mich gut verstand. Andere schauten aber meist ziemlich irritiert rüber wenn man sich zum Kaffee traf. ;m4-


      Original von Robert80
      Hallo,

      eigentlich ist das kein großes Problem - zumindest nicht für mich. Ich denke mal, es ist halt einfach ungewöhnlich und deshalb gibt es oftmals diese komischen Blicke.


      Original von banditenbabs
      Ich bin ja nach wie vor der Ansicht, daß man-frau-mensch nicht danach gehen sollte, was einem "die Gesellschaft" (wer auch immer sie gerade darstellt) vorschreiben will, sondern auf seine innere Stimme hören sollte.


      @Babs:
      Ich sehe das genauso wie Du! Möglicherweise gibt es Ausnahmen innerhalb der Bewohner ländlicher Kleinorte. Dann beschränken sich die Themen bei den täglichen Nachbarschafts-Dialogen allerdings nicht nur auf korrelierende Körpergrößen, sondern es wird grundsätzlich jede Veränderung kommentiert. Ist ja auch logisch...sonst wäre kein Nachschub an Gesprächsthemen gewährleistet!

      Unter den gefühlten ...zig-tausend Threads zu diesem "spannenden Thema" stellt man schnell fest, dass ein Teil der Forianer hier aus eigener Überzeugung argumentiert (z.B. "Ich möchte keinen Partner, der kleiner ist als ich!") und einem ähnlich großen Teil scheint die Meinung der Umwelt unheimlich wichtig zu sein (sonst würde man überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen, ob da komische Blicke auf einen gerichtet sind). Letztlich dreht sich bei denjenigen, die großen Wert auf bestmögliche Außendarstellung legen, nicht alles um die Körpergröße. Typischerweise sind dann ebenfalls Dinge wie "welches Auto fährt man?", "wohin gehts in den Urlaub?" etc. genau so wichtig.

      Zu den Fetischisten:
      Da weiß ich nicht so richtig, wie man das einordnen sollte... Letztlich gerät man selbst vielleicht unter Verdacht, ein Fetischist zu sein, wenn man eine Vorliebe für etwas ganz bestimmtes hat...!! Da hätte ich womöglich zu viel Angst, im Glashaus zu sitzen...
      Allerdings nerven mich (auch?) Forianer, die hier eigentlich nicht so richtig hingehören (da sie ja weder groß/lang sind, noch Interesse an korrespondierenden Themen haben). Typischerweise schreiben diese Zeitgenossen höchstens eine Hand voll Beiträge um zu signalisieren, dass sie tierisch auf große Frauen abfahren...
      Aber letztlich ist auch dies nur....Geschmackssache!!!
      Hehe - also ich verstehe den Beitrag nicht so ganz. Warum soll man seine Meinung nicht äußern. Ich persönlich denke, dass man sich wirklich nicht vorschreiben lassen sollte, ob nun große Frau oder kleine Frau oder großer Mann oder kleiner Mann. Der einzige Grund für eine Beziehung sollten halt die Gefühle sein - merh habe ich dazu eigentlich nicht zu sagen.
      Original von An-Chi

      Du hast Recht, und trotzdem gibt es nicht Schöneres als einen Partner auf Augenhöhe!


      Qué??? Also 1,85-Zwerge müssen schon einige Qualitäten extra aufweisen, damit die attraktiv werden :) Kerle dürfen gerne einen Kopf größer sein. Und breit wie ein mittlerer Schrank :D
      Kurze Arme, keine Kekse.
      Liebes Tigerchen,

      für mich sind Männer unter 190cm auch klein. Alles eine Frage der Perspektive.
      Augenhöhe ist natürlich mit Absätzen gemeint.

      Spaß beiseite, die Voraussetzung sich verlieben zu können, ist das man sich wohl fühlt bei einem Menschen. Ich persönlich finde kleine Männer anstrengend, interessant aber nicht sexy.
      Original von Tigerchen
      Original von An-Chi

      Du hast Recht, und trotzdem gibt es nicht Schöneres als einen Partner auf Augenhöhe!


      Qué??? Also 1,85-Zwerge müssen schon einige Qualitäten extra aufweisen, damit die attraktiv werden :) Kerle dürfen gerne einen Kopf größer sein. Und breit wie ein mittlerer Schrank :D


      Oooooops...Frauen können anscheinend hin und wieder auch mal präzise sein...!! :rolleyes: ;)
      Es heißt doch typischerweise: Männer sollen ehrlich, treu und spontan sein... :D
      Moin,

      früher habe ich auch immer gedacht das ein Mann größer sein muß als ich es bin!
      Die Kleineren habe ich erst garnicht für "voll" genommen.
      Nun ja, mit sämtlichen großen Männern bin ich beziehungsmäßig auf die Schnauze gefallen und das einzig gute daran war meine Tochter die in einer solchen Beziehung entstand! :D
      Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, besser gesagt, ich kannte den schon lange vorher,er passte aber nicht in mein "Beutechema" weil nur 1.75m.
      Dann hat es aber doch gefunkt und wir sind jetzt 13 Jahre zusammen, 2 davon verheiratet.
      Ich bin jetzt ganz ehrlich, schöner fände ich es wenn er größer wäre und er auch. Is aber nicht und wir lieben uns trotzdem. Diese Beziehung wegen der Körpergröße aufzugeben oder erst garnicht zu beginnen wäre einfach nur blöd, denn letztendlich zählt nur der Mensch!
      Original von Tigerchen
      Wenn die Kerle rudern können und entsprechende Figur haben auch nicht verkehrt, gell, Mäxle? :)


      ...über alles, was "nicht verkehrt" ist, kann verhandelt werden! ;) :)
      Aber es gibt weiterhin ein NoGo: Ich will niemalsnicht Kochen lernen (müssen)...!!! 8-)
      Hallo zusammen,

      neu bin ich hier, aber dieses Thema würde ich dann doch mal beantworten.
      Grundsätzlich geht man immer davon aus, dass die Konstellation Mann groß / Frau etwas kleiner, in der Gesellschaft einen großen Stellenwert einnimmt.
      Und so ist es eben auch. Viele Frauen wünschen sich eben, dass der Mann einen " Größeren Part " einnimmt.
      Das Gefühl von kommt für eine 1,85m Frau eben nicht unbedingt bei einem 1,65m Mann auf.
      Umgekehrt denke ich aber schon.
      Was man aber nicht vergessen darf ist, dass der Mensch zueinander passen muss, die Harmonie miteinander und das gegenseitige Verständnis.

      Ich selbst habe eigentlich immer gedacht, zu einem großen Mann gehört eine große Frau. Wenn ich mir aber die Partnerinnen innerlich aufrufe,
      mit denen ich zusammen war, kam keine über 1,75 Meter.
      Für mich als großer Mann war es in der Jugend aber auch im Erwachsenen Alter nicht gegeben, eine große Frau kennen zu lernen, da schlichtweg keine da war.
      Heute mag das gegeben sein, dass man über das Internet, in Foren und durch die mögliche Mobilität andere Möglichkeiten hätte.
      Da ich aber schon seit fast 14 Jahren mit einer Partnerin zusammen bin, die ich seit fast 9 Jahren meine Frau nennen kann, hat sich das vermutlich für den Rest des Lebens erledigt.
      Anmerkung hier: meine Frau ist 1,63 Meter groß ... ( und regt sich eher auf wie ich, wenn mir mal hinterher gestarrt wird ).
      Mir ist es mittlerweile egal, ob es Gesellschaftlich in Ordnung ist, ob ein Mann größer sein muss, wieviel er größer sein darf oder ob auch eine Frau größer sein kann, als ein Mann.
      Es muss funktionieren, dass ist meier Meinung nach die Hauptsache, alles andere ist eben nicht Relevant.

      Gruß Uli
      ( der sich auch noch vorstellt ... )
      Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „2m03cmMann“ ()

      Tja, was soll ich da noch sagen Tigerchen,

      die großen Frauen wollten mich eben nicht ...
      Hab verzweifelt gesucht aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl,
      dass die Väter ihre Töchter wohl solange weggeschlossen haben,
      wie ich noch keine Partnerin hatte.
      Ergebnis war, dass ich auf der Sportmesse in Stuttgart damals soviele große Frauen wie noch nie in meinem Leben gesehen habe.
      Da war ich schon mit meiner jetzigen Frau zusammen, was ja auch schon fast 14 Jahre her ist ...
      Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.
      Original von makkaroni
      Original von 2m03cmMann
      Es muss funktionieren, dass ist meier Meinung nach die Hauptsache, alles andere ist eben nicht Relevant.


      Dito!


      ...eben :] - und das Maßband bleibt im Nähkasten!

      Im übrigen habe ich ähnliche Erfahrungen wie Rapante gemacht - mit größeren (ich meine da jetzt jenseits der 195 cm) Männern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht - was natürlich auch einfach Zufall sein kann.

      Manchmal hatte das ein "Geschmäckle" a la "sei-froh-daß-du-langes-Ende-überhaupt-von-mir-angeguckt-wirst" - und Kleinmacherei konnte ich nun mal noch nie leiden... 8-)
      Viele Grüße
      Barbara :)

      Wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, denk doch einfach:
      *S.U.P.E.R*, wie gut dass Kühe nicht fliegen können!

      Zwischenfazit...

      ...da sich diese Thematik quasi wie ein roter Faden über gefühlte tausend Threads durch dieses (und ähnliche) Forum zieht, wäre es vielleicht mal wieder Zeit für ein ergebnisoffenes Zwischenfazit. :)
      Wie es aussieht, haben (oder hätten) viele überhaupt kein Problem damit.
      Eine typische Beobachtung in der Konstellation große Frau + kleinerer Mann (und ggf. auch sehr großer Mann + recht kleine Frau) ist, dass die Umwelt "komisch blickt". Dabei ist allerdings nicht eindeutig beschrieben, ob diese Reaktionen im Umfeld nun nachteilig, vorteilig oder bedeutungslos eingestuft werden.
      Weiterhin gibt es scheinbar einige große Frauen, welche sich aus irgendeiner Motivation heraus einen mindestens gleich großen (besser noch größeren) Mann wünschen.

      Daraus ergeben sich (für mich) folgende weiterführenden Fragen/Schlussfolgerungen:
      1.) Für diejenigen, bei denen die Reaktion der Umwelt eine nachteilige Rolle spielt, könnte doch rein theoretisch eine Art isolierte Führung der Beziehung ein Lösungsansatz sein. Soll heißen: In den eigenen 4 Wänden bzw. unter Ausschluss der Öffentlichkeit funktioniert alles bestens, also wird dieses Szenario auf ein Minimum begrenzt. Fertig!
      2.) Bei den großen Frauen, welche lieber einen großen Mann hätten, würde 1.) nicht funktionieren....
      Kann man das so zusammenfassen...???
    Counter