Kleiderbügel für uns Große

      Kleiderbügel für uns Große

      Nachdem meine komplette Garderobe im Verlauf der letzten Jahre nun nahezu komplett auf meine Körpergröße(-länge) ausgerichtet ist, muss sich zwingend auch etwas im Bereich Zubehör tun! Ganz vorne auf der To-Do-Liste steht daher die Anschaffung passender Kleiderbügel (Bestellung ist übrigens vor einer Stunde raus...)
      Gründe dafür sind vor allem:
      * unnötiger Verschleiß schwerer (Leder-)Jacken und Mäntel im Bereich kurz vor der Ärmelnaht an der Schulter
      * Mehraufwand beim Bügeln von Hemden durch den "Buckel" an der eben beschriebenen Stelle
      * unschöne Stellen an Sakko's / Jacket's
      Das breiteste, was ich an Kleiderbügeln gefunden habe, ist 50cm. Das sind immerhin schon ca. 5cm mehr als bei den Normal-Bügeln in unserem Haushalt. Es könnten aber durchaus auch etwas mehr als 50cm sein...
      Hat jemand da Tipp's...???
      Halleluja, mein Kleiderschrank ist extra tief. :) Bei bei mir passt das.

      Ich bin übrigens dazu übergegangen beim Einkaufen direkt im Laden nachzuhaken. Ich hab da im Laufe der Zeit die richtigen Bügel für mich zusammen geschnorrt.

      Mit Charm und langen Wimpern funktioniert das ganz gut und im Schrank sieht keiner die Aufdrucke :D

      Nette Grübchen sollen bei Verkäuferinen auch wirken. ;)
      Die Tine =D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tine2210“ ()

      Original von Tine2210
      Halleluja, mein Kleiderschrank ist extra tief. :) Bei bei mir passt das.

      Ich bin übrigens dazu übergegangen beim Einkaufen direkt im Laden nachzuhaken. Ich hab da im Laufe der Zeit die richtigen Bügel für mich zusammen geschnorrt.

      Mit Charm und langen Wimpern funktioniert das ganz gut und im Schrank sieht keiner die Aufdrucke :D

      Nette Grübchen sollen bei Verkäuferinen auch wirken. ;)


      Glückwunsch...zur perfekten Bügel-Strategie!! :)
      Letztlich dürften bei Dir aber auch Kleiderbügel für "Reh-Rücken" ausreichen.
      Dein Vorredner dürfte da z.B. mindestens 10cm mehr Schulterbreite haben...
      Für meinen Schatz reichen auch die Normal-Bügel (ca. 44cm).

      @Lange-Koeln:
      Wie machst Du das dann mit Deinen schweren Winterjacken (womöglich aus echtem Leder)?
      Und - falls vorhanden - Sakko's dürften durch zu kleine Bügel auch nach einigen Wochen "verbogen" aussehen.
      Das Argument mit dem Kleiderschrank ist natürlich ein Show-Stopper für das Projekt "passende Bügel". Ich hatte beim Einzug in unsere (längst etwas zu klein gewordene) Wohnung eine geniale Lösung umgesetzt. Am Ende des Flures ist eine Mini-Abstellkammer (ca. 2 bis 3 qm, aber dafür ca. 2,50m hoch). Dort habe ich ungefähr auf 2,45m Höhe 2 extrem stabile Kleiderstangen mit 'nem guten Meter Abstand parallel montiert. Dann noch eine weitere Kleiderstange quer auf ca. 1,20m Höhe hinten im Raum. Zusammen ergibt das gute 5m Kleiderstange. An die oberen komme natürlich nur ich auf Zehenspitzen... :rolleyes:
      Im Gegenzug wurde mein Kram überwiegend aus dem Kleiderschrank "verbannt". Theoretisch könnte ich auch Bügel mit 60cm Breite aufhängen...
      Wie gesagt, ich verspreche mir von den breiteren Bügeln eine höhere Lebenserwartung von hochwertiger Kleidung. Das macht dann (hoffentlich) Nachteile im Kleiderschrank wieder wett...
      Na sowas. Ich werd ja gleich rot. ;)

      Ich sollte mich wohl doch endlich mal für ein Bild entscheiden, anstatt immer noch zu suchen. :)

      Ich habe das Schultermaß meines Vaters geerbt. War nix mit zierlich. :)

      Aber allein die Vermutung geht dem nichtvorhanden "Reh-Rücken" runter wie Öl. :]

      Die "Kleiderkammer" find ich super!!
      Die Tine =D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tine2210“ ()

      Ich hab ne Reihe Motorradklamotten und ne Lederjacke, die nicht nur breit, sondern auch schwer sind, der gute lange Wollmantel hat auch sein Gewicht. Aber ne richtig gute Lösung habe ich noch nicht. ich nehm stabile und breite Bügel auch gerne aus dem Laden mit, wenn es geht. Aber selbst die guten stabilen Bügel beim Weingarten sind glaube ich nicht breiter als normale.

      Dass die Sachen sich etwas verformen stimmt, aber ne richtige Lösung habe ich dafür nicht. Ich hänge die Sakkos über ne andere unempfindliche Jacke auf besonders stabile Bügel. Also erst z.B. den Skianorak oder ne Mopedjacke auf den Bügel und dann ein Sakko. Mit ner Protektorenjacke ist der Bügel breit genug. Ist aber auch nicht perfekt, weils dann nicht richtig grade hängt. Und zudem ist an den Funktionsklamotten oft jede Menge Klett, was dem Sonntagsstaat auch nicht gut bekommt.

      Das Gewicht ist insofern gerne mal ein Problem, weil die Kleiderbügel gerne mal kaputt gehen. Besonders die älteren aus Holz, in denen der Haken nur mit einem billigen Gewinde von oben eingeschraubt sind, werden in der Regel nicht alt. Samstag habe ich mal wieder einen im Restaurant geschafft. Lederjacke drauf, auf die Stange gehängt und klatsch, baumelte da nur noch der Drahthaken.

      Vielleicht solte mal einer zum Schreiner seines Vertrauens gehen und da ne Sonderserie auflegen lassen, die dann übers Forum vertickt wird. Ich würde wohl ne Handvoll davon nehmen.
      @Lange-Koeln:
      Hätte mich auch gewundert, wenn jemand mit Deiner Schulterbreite dieses Problem nicht kennt... ;)
      Wenn's gut läuft, kommt heute mit der Post die Lieferung der Kleiderbügel an.
      Ich hab mich für den Erst-Test für eine Low Budget Version (Kunststoffbügel) entschieden. Bin mal gespannt, wie gut dann die 50cm Breite funktioniert.
      Mir fällt da noch...in meiner besagten Kleiderkammer hängt ganz hinten noch ein Neoprenanzug aus meinen Triathlon-Wettkampf-Zeiten...natürlich auch auf einem Normal-Bügel. In Folge langer Nicht-Nutzung ist der Anzug schon durch den Staub ein Kilo schwerer... :rolleyes: :D
      Jedenfalls sind wir uns - glaub ich - einig, dass sich im Haushalt großer Menschen schon einiges an Anschaffungswert unnötig verschleisend auf zu kleinen Bügeln befindet!
      Ich werde berichten, wie's weitergeht...
      So...hier nun der aktualisierte Status zum Projekt "passende Kleiderbügel":
      Grundsätzlich bin ich wirklich zufrieden mit den (25) neuen Kleiderbügeln. Für 2 Jacken sind sie allerdings immernoch nicht breit genug. Das ist aber zu verschmerzen.
      Für sämtliche Sakko's sind die 50-er Bügel optimal.
      Offen ist noch, ob sich ein signifikanter Vorteil beim Bügeln der Oberhemden ergibt, wenn diese zum Trocknen auf den neuen Bügeln gehangen haben.
      Jetzt müssen wir erstmal im großen Stil ältere Bügel ausmisten, damit der Platz für die 25 neuen frei wird..
      Da ich mich für Kunststoff-Bügel entschieden habe, hielt sich der materielle Aufwand in Grenzen (knapp 26€ inkl. Versandkosten für alles).
      Anbei noch ein Bildchen zur Demonstration des Unterschiedes:
      Bilder
      • DSC03640_4.jpg

        61,56 kB, 422×317, 1.290 mal angesehen
      Original von Lange-Koeln
      26 € für 25 Bügel? Dann verrat mal die Bezugsquelle!


      ...also ich habe bei diesem Shop gekauft.
      Wenn man einfach nach "Kleiderbügel + 50cm" sucht, findet man recht viele Angebote.
      Schöner sehen natürlich Holzbügel aus und stabiler dürften die auch noch sein. Aber mindestens 15€ für einen einzelnen Bügel war mir der "Posing-Faktor" nicht wert... :D
      Grundsätzlich würde ich die Plastik-Bügel weiterempfehlen.
      Vielleicht findet jemand aber sogar noch breitere Bügel als die mit 50cm...Dann immer her damit!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Martin“ ()

      So...ein halbes Jahr "Test-Periode" ist nun rum. :)

      Gerade habe ich beim selben ebay-Shop die nächsten 25 Bügel geordert.
      Die Dinger haben auf ganzer Linie überzeugt!
      Der Hammer ist, wie wenig Bügelaufwand nach dem Trocknen auf diesen großen Bügeln bei vielen Klamotten entsteht. Das einzig blöde ist, sich nun aus Platzgründen von einigen Holzbügeln in Normalgröße trennen zu müssen.
      Also ich bin nicht begeistert von den Dingern. Das Problem bei mir ist, dass der Schrank zu klein (oder zu voll) ist.
      Die Dinger passen nur schräg hängend rein. Wenn auf der Kleiderstange kein Platz ist, hängen sie zwangsläufig rechtwinklig zur Kleiderstange und dann geht die Schranktür kaum noch zu.
    Counter