Tallbook wird unterstützt von:


Welches Auto ist hoch und hat viel Beinfreiheit?

      Welches Auto ist hoch und hat viel Beinfreiheit?

      Hi,

      war heute beim Arzt und da wurde eine Überlastung der Kniescheibe festgestellt. Liegt wohl an der nun fast 30 jährigen Basketball Karriere. :)

      Äußert sich im Moment sehr, wenn ich lange mit angewinkelten Beinen sitze (im Büro oder Meetings) und lange Strecken mit dem Autob fahre. Fahre dienstlich einen Passat und Privat einen Golf 4. Den Golf aber wirklich nur zur Arbeitsstätte und in der City.

      Der Doc riet mir zu einem großen hohen Auto. Am besten wo man nicht permanent mit den Beinen in 90 Grad Stellung sitzt. Also er sollte hoch und viel Beinfreiheit haben. So wie ein Q7 meinte er als Beispiel. Ich lachte und sagte Ihm, er soll dafür ein Rezept austellen. :)

      Kann mir jemand ein Auto empfehlen, das die beiden Kriterien erfüllen könnte? Müsste ich dann natürlich testen. Der ADAC hat eine nette Seite.

      adac.de/_mmm/pdf/Fahrzeugmodel…n_11_2014_44KB_223443.pdf

      Bei Beinfreiheit aber max. 2,03m.

      Da ich auch leichte Rückenprobleme habe, wäre ein hohes Kfz sehr von Vorteil.

      Besten Dank.

      Grüße
      Ice

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „iceman75“ ()

      Einen konkreten Tipp habe ich nicht, aber alle Transporter / Kleinbusse sind erst mal hoch und haben in aller Regel auch eine Sitzposition in der man aufrecht sitzt und die Beine angewinkelt hat. Deswegen interessierts auch mich. Ich würde mich für einen Bus oder Transporter interessieren, in dem man genug Platz hat.

      Derzeit habe ich einen 35 Jahre alten Ford Transit Feuerwehrwagen. Da habe ich selbst einen hohen Sitz um 20 Cm nach Hinten versetzt verbaut. Da sitzt man prima drin und hat Platz in alle Richtungen. Spass macht das Auto auch, ist aber nix um damit dauerhaft runmzufahren. Deswegen überlege ich auch nach ner Alternative in der Liga Transit VW T5 oder ähnliches.

      Die in denen ich bisher gesessen habe, zeichnen sich aber durch wenig Platz aus.

      Vielleicht probierst Du mal nen Opel Zafira oder VW Caddy?
      Zafira (neulich im Urlaub 3 Wochen gefahren), Caddy und Yeti sind aber von der Fahrerposition her eher PKWs.
      Für wirklich hoch und halbwegs aufrecht würde ich, wenn es nicht gerade ein Unimog sein soll =) , auch eher in der Transporterecke schauen.

      Was ich mal progegesessen hatte, was aber bei Deiner Beinlänge eher nicht infrage kommen dürfte, war ein Berlingo. Da sass ich, von den getesteten Hochdachkombis, noch am aufrechtesten.
      Normalerweise müsste da für dich doch ein SUV die beste Idee sein. Hohes Dach, hoher Einstieg. So Touareg wäre doch was. Die Audis sind wieder recht flach (finde ich jedenfalls). Oder wie schaut es auch mit einem Hochdachkombi? Die sind aber wenig „sexy“, weswegen ich einen SUV vorziehen würde. Letzte Idee wäre in Kleinbus, da hast eigentlich auch viel Platz nach oben, also so ein T5?! Noch mal zum SUV: mazda finde ich da auch schick. Also vielleicht der CX-5? Der CX-3 schaut schon wieder eher klein aus.
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Auch mein Eindruck. SUVs sind nicht so doolle vom Innenraum her. Am entäuschtesten war ich vom Benz GL. Das Ding ist riesig, aber komplett vollgebaut. GLK hat mehr Platz, ML geht auch.
      X5 fand ich auch nicht toll.

      Mit den Büsschen bin ich noch nicht recht weiter.
      @Andrea Ich sag ja, Audi ist da recht flach, egal ob nun Q3, Q5 oder Q7. ist eh so eine Unsitte. Erst bauen die solche Kolosse im Offraod-Stil (die aber in den wenigsten Fällen wirklich offraod können) und dann machen die das Dach platt und degradieren den SUV zum „SUV Coupé“. @Lange-Koeln Der GL ist ja auch eigentlich relativ flach und kaum mehr als ein aufgebockter Kombi. Schon mal die G-Klasse probiert? Kenn ich selbst (noch) nicht, müsste doch aber eine solide Kopffreiheit bieten.
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Der XC60 ist der „kleine“ SUV von Volvo, oder? Der große müsste der XC90 sein. Bei Volvo kann man die Dinger ja auch als SUV bezeichnen, die sind schön hoch. Die Audis dagegen schauen vom Q3 bis Q7 aus wie aufgebockte Kombis.
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Moin,

      in ner G-Klasse habe ich mal in nem Gebrauchtwagenladen gesessen. Kopfhöhe ging ganz gut meine ich, aber sonst schien der mir eher eng.

      Falls ich mal den Jackpot knacke, werde ich über meinen Traum mal nachdenken, Eckdaten: 500er Mercedes, Geländeagen und Cabrio in einem Auto. Da wäre dann auch das Platzangebot eher zweitrangig, die sind so teuer, da käme es auf einen Sitzumbau auch nicht mehr an. Und ausserdem sind die glaube ich so unpraktisch und unsinnig, dass die Entscheidung mit Vernunft gar nichts mehr zu tun hat.

      Andrea_Saskia schrieb:

      Aktuell ist es bei mir ein VW Touran, wäre zumindest ein Versuch wert.

      In einem Q7 hatte ich mich mal rein gequetscht Von der Innenraumhöhe eher was für Kleine


      Andrea, der Touran ist auch sehr gut und ich staune immer, wie das VW macht. Sogar im Golf habe ich super Platz, da komme ich wenn ich den Sitz ganz runter und nach hinten stelle, gerade noch an das Bremspedal.
      @andregp
      Wir haben ja dieselbe Länge. Und der XC60 gefällt mir sehr, da er noch nicht ganz SUV und nicht mehr ganz Kombi ist. Daher meine Frage, wenn der Fahrersitz beim XC60 für Dich bequem eingerichtet ist, könntest Du auf dem Rücksitz dahinter dann noch längere Strecken aushalten?

      Wer hat Erfahrungen mit dem aktuellen LandRover Discovery Sport?

      Ansonsten werden die Porsche Cayennes der ersten Serie verdammt günstig auf dem 2nd Hand Markt angeboten.

      Gruß
      Jürgen

      Lange-Koeln schrieb:


      Falls ich mal den Jackpot knacke, werde ich über meinen Traum mal nachdenken, Eckdaten: 500er Mercedes,…


      Einigen wir uns doch gleich auf ein Cabrio, da ist Kopffreiheit generell kein Problem. Ist nur blöd, wenn’s dann regnet und das Verdeck zu wenig Platz lässt :) @Juergen Leider keine Ahnung. Aber Sport? Klingt schon schon wieder nach flachen Coupé-Verschnitt?!
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Also das mit den SUV´s ist echt ein Ding. Jeden den Du fragst sagt, nimm einen SUV. Aber wie Ihr schon beschrieben habt und wie mein Link aus dem Anfangspost zeigt, sind SUV´s nichts für große. Zumindest nicht die hiesigen Modelle. Viele NBA Spieler fahren den Cadillac Escsalade. Das ist aber auch ein Riesenschiff. :)

      Die erste Generation Cayenne ist echt günstig zu bekommen. Aber der Tankwart und dein Kfz-Mechaniker werden dann deine besten Freunde. :)

      VG

      andregp schrieb:

      Andrea, der Touran ist auch sehr gut und ich staune immer, wie das VW macht. Sogar im Golf habe ich super Platz, da komme ich wenn ich den Sitz ganz runter und nach hinten stelle, gerade noch an das Bremspedal.


      Einen Golf hatte ich vor kurzem als Ersatzwagen. Ich ecke da mit dem Kopf an. Natürlich hätte ich den Sitz noch wesentlich weiter nach hinten stellen können, aber dann komm ich nicht mehr an das Lenkrad. Irgendwie auch doof.
      @cbartsch IAA ist ja eine tolle Sache und würde mich als Autofan ja ebenfalls reizen. Leider ist Frankfurt vom Harz aus nicht um die Ecke. Nur um mal zu zeigen, das nicht jeder kann. Im nächsten Autohaus ist das probesitzen doch schon einfacher...
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      @NL Die Zeit wird aber nicht jeder haben. Zumal die meisten wohl eine eher längere Anreise haben. Bei mir sind’s rund 350 Kilometer, und das geht noch. Da hab ich es zur AMI kürzer. Und andere müssten vielleicht noch weiter fahren.
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Bin mit meinem 206 cm auch seit einiger Zeit auf der Suche nach einem brauchbaren Ersatz für meinen Golf5.

      Der Skoda Yeti ist von der Kopffreiheit auf jeden Fall interessant. Die Beinfreiheit geht so (ist ja auch von der individuellen Längenverteilung abhängig).
      Ansonsten halt ein Auto mit 5 Türen, das heißt die linke Schulter schabt öfter mal an der B-Säule entlang.

      Ansonsten noch evtl. interessant der Seat Leon SC. Ist von der Beinfreiheit einen Tick besser als der Golf 5.
      Problematisch ist da der Deckenbereich, der nach links doch recht schnell abfällt, wer also gerne mal den Oberkörper bewegt kann/wird mit der linken Kopfseite öfter mal leicht ans Dach anstoßen.
      Auf jeden Fall einen SC mit Sportsitzen probieren, da sitzt man schon 2 cm tiefer als auf den normalen Sitzen.

      In Kombination mit einem XXL Recaro Sitz und einer individuell hergestellten Sitzkonsole für ca. 2400 Euro (inkl. Einbau, Tüv usw.), kann man evtl. noch ein wenig mehr Beinfreiheit und evtl. Sitzhöhe rausholen.

      Evtl. auch noch den Hyundai i30 coupe ausprobieren. Im Gegensatz zu Opel und Co. hat der Dreitürer bei Hyundai dieselben Innenmaße wie der Fünftüter.
      Ich passe gerade so rein, also bei etwas kleineren Menschen evtl. eine brauchbare Option.

      MFG
      Torsten
      Mmh, Kompaktklasse ist eh schwer, da halt „kleine“ Maße. Vielleicht noch der Skoda Fabia, der schaut recht „hoch“ aus, hab selbst aber noch nie drin gesessen. Ansonsten werden die Auto ja überhaupt immer flacher und Coupé-styliger - mich nervt’s tierisch.
      Langer Lulatsch aus dem Harz...
      Hallo Iceman75,

      meine Basketballerkarriere liegt schon etwas weiter zurück. Deshalb sind die gesundheitlichen Probleme wahrscheinlich noch etwas größer.

      Zum Auto:
      Ich fahre einen Ford Galaxy WA6 (Baujahr 2008) mit Automatik und einer Sitzschienenverlängerung (8 cm).
      Reichlich Platz für den Fahrer und auch seinen Hintermann (hintere Sitze sind längs verschiebbar).

      Gleiches gilt auch für den Ford S-Max.

      Gruß Pit1947
    Counter