Kopfstütze

      Hallo, auf der Suche nach meinem ersten Auto bin ich mit vier Maßen konfrontiert:
      1. Beinfreiheit
      2. Kopffreiheit
      3. Lenkradabstand
      4. Kopfstütze

      Mein Budget gibt nicht genug für einen Neuwagen her, aber einen gebrauchten für 7'-8' könnte ich mir leisten.

      Was ich bisher über die vier Punkte gelesen habe, bezieht sich fast ausschließlich auf 1 und 2. Selten wird die 3 angesprochen.
      Zum Punkt 4 konnte ich nirgendwo etwas Vernünftiges nachlesen. In den Testberichten des ADAC habe ich meiner Ansicht nach nur völlig unzutreffende (z.B. VW T5, Opel Meriva) Werte gefunden.
      Die Kopfstütze soll die eigene Sicherheit bei einem Auffahrunfall gewärleisten. Dazu sollte ihre Oberkante auf gleicher Höhe wie der oberste Punkt des Kopfes sein. Soweit meine Info!
      Welches Auto bzw, welcher Sitz käme da in Frage?
      Ich freue mich auf sachliche Tipps!
      Moin moin,

      das Thema passendes und bezahlbares Auto ist eine Art Dauerbrenner für aus dem Raster der Hersteller fallende Leute.

      Zu den Punkten 1,2 und 3 kann ich nur sagen:
      Einfach mal in ein Industriegebiet mit vielen Autohändlern fahren und in jeden Wagen zur Probe reinsetzen.
      Mögliche Wagen wären da zum Beispiel: VW Golf 6, Opel Astra, Seat Leon, Hyundai I30 Coupe

      Da sich die Länge bei jedem ein wenig anders verteilt, ist das die einzige Methode, um erst mal eine Vorauswahl zu treffen.

      Zum Thema Kopfstütze:
      Früher gab es mal Verlängerungen für Kopfstützen. Das war allerdings noch zu Golf 2 Zeiten.....
      Ich vermute mal in Zeiten des Airbags darf so was nicht mehr eingebaut werden.

      Alternative: Tausch den Fahrersitz aus. Gibt für überlange Leute spezielle Sitze von Ricaro.
      Die haben eine höhere Rückenstütze und natürlich auch eine höhere Nackenstütze.
      Allerdings kostet so ein Sitz mit Konsole, Einbau und Tüv Abnahme locker 2200-2400 Euro :( .
    Counter