Lange in Romanen oder Filmen

  • ... ist 1,91 Meter groß.


    Sie spielt in der Serie "Game of Thrones" (nach dem Buch "Das Lied von Feuer und Eis") die Brienne von Tarth. Eine sehr große Ritterin.






    Einfach weniger Energiekosten + Das große Vergleichsportal


    Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore
    habe ich manche hübsche Stadt gesehen.
    Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen,
    und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan,
    aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde.
    Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold,
    ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen. ...


    ..., und bleibe dann lang auf der Brücke stehen. Das ist mir der liebste Platz im Städtchen,
    der Domplatz von Florenz ist mir nichts dagegen.
    (Hermann Hesse, Nobelpreis für Literatur 1946)


    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Wenn du deine Feinde behalten willst, versuche nicht, sie kennenzulernen. (Campino - Die toten Hosen)

  • Bei Großen fällt mir Constanze Bauer aus den Müttermafia-Romanen (Kerstin Gier) ein.


    Sie ist ca. 1,80m (hab leider kein Buch bei der Hand) gutaussehend und trägt (öfter erwähnt =)) Schuhe in Übergöße.


    In den Büchern wird auch öfter ihre problematische Kindheit und Jugend erwähnt, die auch aus ihrer Schlacksigkeit herrührt, zB hatte sie überlange Arme (Windräder :D)


    Wie auch immer, in den Büchern spielt ihre Größe eine wichtige Rolle. Warum die Verfilmung jetzt mit Anette Frier (1,66m) besetzt ist, weiß der Geier ;wall


    LG, Sylvie