• An alle, die mit Medizin zu tun haben:


    Ihr kennt sicher den "Pschyrembel"...
    Ist denn in neueren Ausgaben noch die Steinlaus von Loriot vertreten ?


    In meiner Ausgabe (255. Auflage, 1986) ist sie noch drin. Ich habe aber gehört, sie sollte herausgenommen werden, da es sich ja nicht um einen seriösen Beitrag handelt...


  • Hi,


    bin zwar kein Medizinmann, aber in den neuen Auflagen ist die Steinlaus nach einigen Protesten wohl wieder drin.
    Habe sie übrigens "damals" in der 253 Auflage meiner Schwester entdeckt.


    LG


    Theo

  • Stimmt. In den neueren Ausgaben ist es nicht mehr drin.


    Ist das Verletzungsmuster "Morbus Kobold" noch zu finden?
    Für alle die keinen Pschyrembel zur Hand haben:
    Penis/Eichelverletzung durch rotierenden Propeller am Ende eines Vorwerk Staubsaugers. Die Phantasie solle hier zur Erklärung des näheren Unfallhergangs dienlich sein... ;)
    autsch

    goliath2m ;m4-


    -----------------------
    -----------------------
    56 cm / 4450 g
    54 cm / 4430 g
    54 cm / 3820 g

  • Zitat

    Original von susanna
    Das glaube ich aber nun doch nicht...


    Glaubs ruhig, ich hab sogar mal ein Bild davon gesehen.


    Ich geh jetzt meine Phantasie abstellen, brrrr.

  • Zitat

    Penis/Eichelverletzung durch rotierenden Propeller am Ende eines Vorwerk Staubsaugers


    um Himmelswillen, was hat denn der gemacht ?



    (Ich weiß auch gar net, wo der Vorwerk einen Propellor haben könnte, mein Staubsauger heißt anders...)


    P.S.:
    Gestern hatte ich "Morbus Pfaff ".


    Sitz' an der Nähmaschine, schwer gängiger Stoff, sehr langsam gearbeitet und den Stoff von Hand nachgeschoben.


    Dann hakte der Stoff plötzlich nimmer und die Nadel flutschte durch Stoff und Zeigefinger durch und ich steckte fest.


    Der Gedanke hat mir nicht gefallen.


    Das Gefühl auch nicht.


    Jetzt bloß kein Gas geben, also "Fuß vom Pedal!"


    Tief durchatmen...


    Vorsichtig mit dem Handrad die Nadel nach oben drehen, damit mein Finger wieder freikommt.


    Nicht angucken!
    Schnell Lappen herumwickeln, alles aufräumen, Tisch zum Abendessen decken damit die Familie versorgt ist und dann ...


    ...hinsetzen und gucken.
    Blass werdens...
    umkippens...

  • Bill Bryson "Streiflichter aus Amerika" ist ein sehr lustiges Buch. Ich hab mich fast bep*** vor lachen.


    Seine anderen Bücher sind zwar auch lustig, aber ich fand sie kamen an Streiflichter aus Amerika nicht ran.


    Sorry Leute, aber ich hab immer noch nicht kapiert, wie man die Links zu Amazon einfügt.



  • Das stimmt die Steinlaus im Pschyrembel ist echt lustig und im Wichtl (Teedrogenbuch) gibt es eine ganze Seite über die Anwendung von Schockolade. Für Insider auch sehr lustig!