Passendes Auto für lange

  • Zitat

    Original von aco


    Hmm, ich weiss jetzt nicht, auf welchen Wagen Du Dich beziehst, aber der 300C hat 160KW und der Challenger nicht unter 320. :D


    Primär aber ging es doch immer noch um die Frage, welche Autos denn so passen könnten. ;)


    Ich hatte es wohl bei mobile punkt de gesehen.


    Aber dein Einwand ist berechtigt, aber das Auto muss (leider) auch zum Geldbeutel passen. ;)

  • Zitat

    Original von Brausenkopf
    Meine Werkstatt hat mir mal einen Citroen C1 geliehen, als mein Auto zur Reperatur war. Das Auto ist absolut winzig von außen, aber im Innern hatte ich Platz ohne Ende.


    Interessant, als ich mich auf der Hanauer in Frankfurt vor gut 2.5 Jahren mal durch alle Autohäuser probegesessen habe, konnte ich mich bei dem unmöglich hinters Lenkrad falten und mangels höhenverstellbarem Sitz hätte ich nur mit schiefem Hals sitzen können.
    Gibs da zwischenzeitlich neue Modelle?


    (C2 gab es nicht mehr, C3 war mir schon wieder zu groß als Kleinwagen für die Stadt, dmait war Citroen raus).

  • Einen "neuen" C1 gibt es bisher nicht. Sicher, dass Du in einem C1 gesessen bist?
    Meine Beinfreiheit war da wirklich enorm. Mit der Kopffreiheit hatte ich zwar keine Probleme, ich bin tendenziell aber auch eher ein Sitzzwerg.


    Wenn Du wirklich in einem C1 saßt, wäre meine einzige Erklärung, dass es da evtl Unterschiede zwischen der zweitürigen und der viertürigen Version gibt. Mein Werkstattwagen hatte glaub' ich vier Türen.


    Vom fahren her war ich von dem Kleinen zum Teil positiv überrascht. Das Getriebe ist sehr lang übersetzt, wodurch Autobahnfahrten akustisch überraschend angenehm sind. Es ist also nicht so einer dieser Kleinwagen, mit dem man freiwillig LKW's hinterher schleicht, weil einem sonst die Ohren bluten.
    Was mir besonders auf der Autobahn misfallen hat, war aber die Lenkung. Viel zu leichtgängig für meinen Geschmack, und praktisch nicht selbstzentrierend. Die Mühle fährt also nicht geradeaus, wenn man auf ebener Strecke das Lenkrad loslässt, sondern folgt dem eingeschlagenen Kreisbogen. Sehr gewöhnungsbedürftig...



    In einem (aktuellen) C4 komme ich platzmäßig übrigens auch sehr gut klar. C2 und C3 habe ich bisher nicht probiert.

  • Platzmaessig komme ich im GMC Vandura von 1983 gut zurecht. Hab' den innen so umgebaut, dass ich bei Bedarf (Metalkonzerte in Finnland lassen gruessen...) genug Platz zum Schlafen habe.
    Das ist inzwischen mein zweiter 83er Vandura in Folge - ich moechte das Schlachtschiff nicht mehr missen... :D

    Ich bin kein Deutscher, also verzeiht mir, falls ich Rechtschreibfehler machen sollte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Waldfuchs ()

  • Zitat

    Original von Waldfuchs
    Platzmaessig komme ich im GMC Vandura von 1983 gut zurecht. Hab' den innen so umgebaut, dass ich bei Bedarf (Metalkonzerte in Finnland lassen gruessen...) genug Platz zum Schlafen habe.
    Das ist inzwischen mein zweiter 83er Vandura in Folge - ich moechte das Schlachtschiff nicht mehr missen... :D


    Sehr geil! Leider gibt es hier keinen "Like it" Button. :D

    best regards,


    aco


    -----------------------------------------------------------------------
    Ist der Tag nicht Dein Freund,
    dann ist er Dein Lehrer.

  • Die Schlachtschiffe von drüben sind meines Erachtens nach ohnehin etwas grosszuegiger, was den Innenraum betrifft. Ein Bekannter von mir, der durch seinen Beruf einen doch recht grossen Militaer-LKW (Tatra T815, soweit ich weiss) faehrt, war dann doch etwas ueberrascht, als er bei mir mitgefahren ist. Ich wurde gefragt, ob der Wagen so gross ist oder ob das einfach nur ein umgebautes Klein-Wohnmobil ist...der Junge kennt wohl leider nicht die Serie A-Team, denn durch die hab ich den Wagen erst kennen gelernt.


    Aber der Challenger ist auch ein richtig geiles Geschoss, das muss ich dann doch mal sagen; obwohl ich nicht so der Fan von Coupés bin. Ich hatte noch nicht die Chance, da mitzufahren, aber vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal was...:D
    Ich durfte dafuer mal in einem Camaro mitfahren...das war platzmaessig auch ein wenig wie Tetris.
    Nein, ich bleibe bei meinem Vandura. Da weiss ich wenigstens, dass ich noch rund 10 cm Pufferzone rausholen und auch mal fuer etwa vier Tage in dem Kahn wohnen kann. *lol*

  • Mein Freund fährt nen Skoda Fabia. Er hat mit Schuhen 2 m. Ist bisher erst einmal ein Problem gewen. Er hatte ne Knieverletzung und konnte durch ein Schiene am Bein, dieses nicht biegen. Seine Beine sind im Grunde nicht so lang (Grösse 34 bei Hosen), aber da hat er dann das Bein nicht mehr zur Tür rein bekommen. Da musste er dann bei mir mitfahren, was beim einsteigen gerade so gereicht hat ansonsten hat er in meinem Auto locker Platz (A3). Allerdings bin ich nun auf der Suche nach nem grösseren Auto wo wir genügend latz für Kinder hätten, auch wenn sie hinter meinem Freund sitzen müssten und das Auto sollte auch nen grossen Kofferraum haben. Also viel Beinfreiheit in der zweiten Reihe auch wenn der Vordermann gross ist, und nen grossen Kofferraum, dürfte schwierig werden, wenn ihr nen Tipp habt der zudem bezahlbar ist, immer her damit.

  • Hi,


    also ich Persönlich fahre jetzt schon meinen zweiten Passat Variant. Etwas besseres bin ich bis jetzt noch nie gefahren. Hinter mir könnte auch noch jemand sitzen. Der/Die darf dann aber nicht zu groß sein.
    Da wir seit einem Jahr Nachwuchs haben fährt meine Frau den Passat jetzt. Ich habe mir einen Golf IV für meine Fahrten zur Arbeit angelegt. Geht auch für kurze Strecken.
    Vorher hatten wir einen Peugot 207. Den konnt ich auch fahren. War auch sehr erstaunt über den Platz der kleinen Flitzer.
    Wir hoffen das meine Frau demnächst einen Firmenwagen bekommt. Wird wohl auch ein Kombi sein. Ich überlege derzeit ob ich den Passat dann verkaufe und mir einen SUV zulege. Mit meiner Größe bestimmt komfortabler. Auch beim ein und Aussteigen. Dachte da an einen X5 oder Touareg. Muss mal Probe sitzen. Gebraucht bekommt man die schon relativ günstig aber die Nebenkosten (Reifen, Bremsen etc.) schrecken mich ein wenig ab.


    Gruß
    Ice

  • ich habe bisher einen alten
    vw jetta gefahren (45 ps)
    dann einen mercedes w123 (den alten bauern–benz, nachfolger des /8; diesel mit 60 ps),
    einen baby-benz (107 ps),
    einen passat 3b (150 ps) und
    einen mb w210 (224 ps) 4matic.
    keines der fahrzeuge hatte schiebedach.
    im jetta hatte ich halb gelegen.
    im w123 konnte ich aufrecht sitzen.
    im baby-benz hatte ich halb gelegen.
    im passat konnte ich aufrecht sitzen.
    im w210 könnte ich sogar einen hut aufsetzen.
    in der Zwischenzeit hatte ich einen bandscheibenvorfall im halswirbelbereich.
    dadurch muss (!) ich im fahrzeug aufrecht sitzen.
    das wiederum schränkt die auswahl sehr ein.
    zur zeit überlege ich, aus technischen gründen den w210 wegzugeben.
    beim probesitzen stelle ich fest, dass die autos heute sehr windschnittig geworden sind.
    ich bin zwar nur 1,90, aber ein sitzriese.
    mit der sitzschienenlänge der meisten autos ab untere mittelklasse komme ich ganz gut zu recht, aber nicht mit der dachhöhe.
    fast kein auto darf schiebedach haben – aber nur ein oder zwei finger breit zwischen dach und kopfhaut finde ich nicht wirklich sehr viel (schließlich müssen da noch die haare zwischenpassen…).
    selbst viele suv sind zwar hochbeinig, aber haben nicht mehr kopfhöhe als pkw's.
    von mercedes haben einzig der glk, der ml und die r-klasse genügen kopffreiheit.
    bei manchen wagen wie z.b. dem toyota rav4 kann ich zwar mit kopffreiheit drin sitzen, aber das dach mit der vorderscheibe wird doch unangenehmerweise gleich kurz über der augenhöhe 'runtergezogen…
    ähnlich es es beispielsweise mit dem vw t5 oder chrysler cc.
    da mit der allradantrieb schon in verschiedenen situationen mehr als nur geholfen hat, möchte ich unter allen umständen ein allradfahrzeug.
    die beste ehefrau von allen besteht auf automatik.
    2 tonnen hänger sind minimum.
    vw touareg, bmw x5, mb mb sind im unterhalt zu teuer.
    volvo xc90 ginge eventuell noch.
    die r-klasse würde mich interessieren.
    gibt es noch weitere alternativen, die qualitativ und sicherheitstechnisch nicht auf dacia- oder berlingo-niveau liegen?
    im thread ist meist von langen beinen die rede – sind hier auch sitzriesen, die ähnliche probleme haben wie ich – und eine lösung gefunden haben?
    danke.

    g–ttes sind wogen und wind, segel aber und steuer, daß ihr den hafen gewinnt, sind euer.

    –– gorch fock

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von PhyshBourne ()

  • klasse tipp.
    der gefiele mir auch – unabhängig von den unterhaltskosten, über die ich nichts zu sagen weiss, weil die seite auokostencheck nichts darüber vermeldet.
    autogas fahre ich jetzt auch schon, da fährt man zum halben preis – das tanken macht wieder spaß!
    freilich würde die beste ehefrau von allen nie einem pickup zustimmen, das hätte ich vielleicht erwähnen sollen.
    zudem darf das auto aus unterschiedlichen gründen nicht länger als 4,999 meter lang sein.

    g–ttes sind wogen und wind, segel aber und steuer, daß ihr den hafen gewinnt, sind euer.

    –– gorch fock

  • Zitat

    Original von datkleent
    Also viel Beinfreiheit in der zweiten Reihe auch wenn der Vordermann gross ist, und nen grossen Kofferraum, dürfte schwierig werden, wenn ihr nen Tipp habt der zudem bezahlbar ist, immer her damit.


    Ich weiss nicht, wie Du bezahlbar definierst und wie die Neu-/Gebrauchtpreise so sind, aber wenn Ihr schon bei Skoda seid, habt Ihr den Octavia und speziell den Superb (das erste Leihauto, in den mein Golfbag längs reinging) angeschaut?

  • Der Skoda Octavia ist wirklich sehr geräumig, den habe ich probegesessen beim letzten Autokauf. Entschieden haben wir uns aber für einen 2013er Fabia II, in den passe ich mit meinen 198cm prima rein, habe einen guten Rundumblick und als Diesel ist er der Kilometerfresser in der Familie. Den haben wir gekauft als Ersatz für unseren Opel Meriva, bei dem mir der Rückspiegel und die breiten A-Säulen den größten Teil der Aussicht nach vorn versperrten.
    Als Zweit-, Spaß- und Liebhaberfahrzeug steht bei uns noch eine alte Benz C-Klasse bereit (AMG C43, W202 Bj 1998). Die Sitze lassen sich extrem weit nach hinten schieben. Dann kann hinter mir keiner mehr sitzen, aber ich sitze vorn wie ein König :-)
    Beste Grüße
    Hartmut

  • Also ich fahre zur Zeit einen BMW 3er F31...ich als Fahrer sitze wirklich super, nur hinter mir kann nicht einmal ein Kind im Kindersitz mitfahren. Das gleiche Spiel wäre auch beim BMW 5er F11...hab es bereits beim Schwiegervater probiert. Dadurch das der Sitz ganz nach hinten und ganz unten ist, besteht absolut kein Platz mehr für die Füße des Mitfahrers.


    Ich frage mich nun wirklich welches Auto ich mir dann holen muss, wenn ich später mal zwei Kinder habe. Also für einen BMW 7er Lang fehlt mir das Budget :D


    Ich war auch mal unterwegs bei anderen Automarken...die neuen Modelle aus dem VAG Konzern gehen alle gar nicht...hier lässt sich das Lenkrad nicht hoch genug verstellen. Getestet habe ich bereits vor ein paar Wochen den Golf 7 / Skoda Octavia und den Audi A6 im Neu(Jahres)wagen-Bereich.


    Gut sitzen kann ich in unseren Firmenwagen C-Klasse W204 T-Modell. Aber auch hier kann hinter mir nicht einmal ansatzweise ein Kleinkind sitzen.



    Bei mir geht im kommenden Jahr die neue Wagen Suche los...und wegen Kinderplanungen möchte ich schon die Prioritäten umlagern und mein kommendes Auto länger fahren als 3 Jahre...Kinder kosten eben auch Geld, so dass die ewige Auto Rotation wohl auf kurz oder lang weg fällt :)


    Hat wer Geheimtipss für einen 210cm Riesen?

  • Wir haben uns gerade einen VW Sharan (ident zu Seat Alhambra) gekauft weil dort 3 Kindersitze in der zweiten Reihe reinpassen, sehr komfortabel für Große Eltern.

  • da wir auch grad am "Probesitzen" sind, hatten wir uns letzte Woche bei Nissan umgesehen. Der Pulsar hat wirklich überraschend viel Platz im Innenraum bzw. an der Rücksitzbank.


    Bin zwar nur "183" habe aber eher lange Beine 8-) Aber hinter meiner Fahrersitz-Einstellung hatte sogar ich auf der Rüchbank auch noch ausreichend Beinfreiheit. Und: auch der Kofferraum ist (für uns) noch recht geräumig.


    Sparsam als Diesel, trotzdem genug Power, gutes Preis-/Leistungsverhältnis


    Probefahrt haben wir noch nicht gemacht

  • Eigentlich nicht schlecht, aber der Tester ist zu klein. Runde 195 passen in viele Autos, in denen es mit 200 schon eng und mit 205 unmöglich ist.


    Und by the way, ich meine der Kia Sorento wurde hier auch schon eher lobend erwähnt. Nen A 3 fährt mein Bruder. ich passe da rein, möchte den aber auf Dauer nicht haben, der ist mir doch zu sehr "auf Figur geschnitten" sprich in jede Richtung knapp.