Bestattungsunternehmer sägte Leiche für Sarg zurecht

  • Zwei Meter großer Mann


    Bestattungsunternehmer sägte Leiche für Sarg zurecht


    Columbia/USA (RPO). Um den Leichnam eines zwei Meter großen Mannes in einen Sarg zu bekommen, hat ihm ein amerikanisches Bestattungsunternehmen einfach die Beine abgesägt.


    [weiter]


    Zwerge bleiben Zwerge, auch wenn sie auf den Alpen sitzen.
    (August von Kotzebue, dt. Schriftsteller, 1761-1819)

    Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • ... aber doch relativ normal. Es wurden schon immer Gliedmaßen gebrochen, gebogen etc., wenn die Personen nicht in den Standardsarg passten.


    Man ist ja erst in den letzten Jahren wieder auf den Trichter gekommen, breitere und längere Särge anzubieten.

  • Das ist schon ziemlich geschmacklos.


    Ich hab in meinem Bekanntenkreis einen Bestatter und wir hatten auch schon mal dieses Thema. Er sagt, dass das in Deutschland nicht vorkommt und man dann Maßanfertigungen bei einem Sarg vornimmt. Ist halt teurer als ein Standardsarg.

  • Dann würde ich mich doch lieber verbrennen und per Urne bestatten lassen.... Obwohl ich mich bis dto eigentlich nicht mit dem Thema beschäftigen wollte. Aber Ihr habt mich mit diesem thread an dieses etwas näher herangeführt.

  • Zitat

    Original von Angelique
    Dann würde ich mich doch lieber verbrennen und per Urne bestatten lassen....


    Auch dann musst du vorher in einen Sarg gefaltet werden ;)


    Raubatz : Ist es so, dass man früher auch schon gebogen oder abgesägt wurde, damit man in den Sarg passt?

  • Zitat

    Original von Bingel
    Raubatz : Ist es so, dass man früher auch schon gebogen oder abgesägt wurde, damit man in den Sarg passt?


    Ja ;)
    Customizing der Särge war nur für betuchte Personen möglich, also wurde der Rest in die billigen Kieferdinger reingepackt wie es eben ging. Auch wenn es dann eben hieß, mal zu falten. Wenn die Totenstarre schon lange eingesetzt hat und die Personen nicht in einer günstigen Position gefunden wurden, ist es ja ähnlich kompliziert, sie in die Kisten zu packen. Da hilft dann auch keine Massage mehr.


    Unschönes Thema, aber eben für eine bestimmte Personengruppe alltägliches Geschäft.

  • ...wenn's nicht leicht makaber wäre, bietet sich für uns Lange doch pragmatisch gesehen eine See-Bestattung an :rolleyes: (Hab erst neulich wieder mal "Meuterei auf der Bounty" gesehen)

  • Seebestattung ? Schon mal an die Friedhofsgärtner gedacht damit sie in Lohn und Brot bleiben ? :evil:


    Eine Spende für uns arme Friedhofsgärtner :D

  • ich hab das auch schon gehört, dass es üblich ist, Leute zurechtzustutzen. Da gibt's halt nur vier Möglichkeiten: Genug Geld für einen Custom-Sarg zurücklegen/anzahlen, Feuerbestattung (bei Seebestattung wird auch nur die Urne versenkt), sich damit abfinden, oder solange leben, bis man dank Osteoporose wieder auf Normalmaß geschrumpft ist ^o^

  • Zitat

    Original von Tissi
    Seebestattung ? Schon mal an die Friedhofsgärtner gedacht damit sie in Lohn und Brot bleiben ? :evil:


    Eine Spende für uns arme Friedhofsgärtner :D


    Dann müssen eben Seerosen gepflanzt werden. Jäten und Gießen kann man sparen.

  • Zitat

    Original von juh
    ich hab das auch schon gehört, dass es üblich ist, Leute zurechtzustutzen. Da gibt's halt nur vier Möglichkeiten: Genug Geld für einen Custom-Sarg zurücklegen/anzahlen, Feuerbestattung (bei Seebestattung wird auch nur die Urne versenkt), sich damit abfinden, oder solange leben, bis man dank Osteoporose wieder auf Normalmaß geschrumpft ist ^o^


    Zum Verbrennen kommt der Leichnam auch erst noch in nen Sarg - da wär das Problem nur verlagert... 8)

  • Zitat

    Original von juh
    ich hab das auch schon gehört, dass es üblich ist, Leute zurechtzustutzen. Da gibt's halt nur vier Möglichkeiten: Genug Geld für einen Custom-Sarg zurücklegen/anzahlen, Feuerbestattung (bei Seebestattung wird auch nur die Urne versenkt), sich damit abfinden, oder solange leben, bis man dank Osteoporose wieder auf Normalmaß geschrumpft ist ^o^


    Also ich hab sowohl die DVD "Meuterei auf der Bounty" (Marlon Brando Version) als auch "Der Seewolf" im Regal... 8) Da war nichts mit Urne! Als Film-Liebhaber würde ich also genau an dieser Variante festhalten wollen!

  • Zitat

    Original von max.cady


    Also ich hab sowohl die DVD "Meuterei auf der Bounty" (Marlon Brando Version) als auch "Der Seewolf" im Regal... 8) Da war nichts mit Urne! Als Film-Liebhaber würde ich also genau an dieser Variante festhalten wollen!


    Recht so. Wo kommen wir hin, wenn alte, überlieferte, bewährte Methoden einfach ignoriert werden.


    ;nein ;nein ;nein