Corona - wie seid Ihr z.Zt. betroffen?

  • Pass bitte gut auf dich auf und vielen, vielen Dank an dich und alle deine Kolleginnen und Kollegen, dass ihr für uns da seid und so oft weit über eure Kräfte für uns arbeitet!!! <3

    Ich kann nur hoffen, dass ihr das irgendwann einmal gedankt bekommt!!!


    Ich würde euch so gerne helfen, doch leider fehlt mir jegliche medizinische Ausbildung.

    Also kann ich nur daran arbeiten und aufklären-aufklären-aufklären, reden-reden-reden, dass die Menschen verstehen, warum sie soziale Kontakte wo es nur geht vermeiden sollen und vernünftig agieren.

    Ich arbeite nicht im medizinischem Bereich sondern beim Wasserstraßen und Schifffahrtsamt. Wir sorgen dafür das der Schiffsverkehr in der "Deutschen Bucht" und auf der "Jade" sicher und störungsfrei läuft. Unsere Schiffsverkehrszentrale ist an 365 Tagen rund um die Uhr besetzt.

  • Heute habe ich von meinem Arbeitgeber eine Arbeitsbescheinigung erhalten, so dass ich im Falle einer Ausgangssperre weiterhin zur Firma und auch Kunden fahren darf.


    Bei unserem Unternehmen war es nicht sofort eindeutig, ob es "systemrelevant" sei.


    Das ist nun der Fall und zudem im vollem Umfang, um Industrie, Handwerk, Krankenhäuser, Altenheime und - aktuell kaum noch - Hotellerie auf einem gleichen, hohen Hygienestandard zu halten.

  • :oki Beim Vater ist das Fieber gefallen, sie haben heute schon mit ihm telefoniert.


    Bei der Mutter noch keine Symptome :super

    Der Vater ist heute leider verstorben !!!

    Der Mutter geht es noch gut (soweit es unter diesen Umständen möglich ist) !!!

    Einfach weniger Energiekosten + Das große Vergleichsportal


    Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore
    habe ich manche hübsche Stadt gesehen.
    Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen,
    und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan,
    aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde.
    Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold,
    ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen. ...


    ..., und bleibe dann lang auf der Brücke stehen. Das ist mir der liebste Platz im Städtchen,
    der Domplatz von Florenz ist mir nichts dagegen.
    (Hermann Hesse, Nobelpreis für Literatur 1946)


    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Wenn du deine Feinde behalten willst, versuche nicht, sie kennenzulernen. (Campino - Die toten Hosen)

  • Mein herzliches Beileid, Martin.


    Möge dein Vater in Frieden ruhen.


    Dir und Deiner Familie wünsche ich in dieser schweren Zeit viel Kraft.

    Es ist nicht mein Vater, der lebt schon seit über 20 Jahren nicht mehr (war 50 Jahre älter als ich).

    Es geht um den Vater der guten Freundin die ich letzte Woche aus dem Norden geholt hatte, weil diese nicht mit der Bahn fahren wollte um nicht den Virus zu den Eltern zu bringen. Jetzt ist die Ansteckung wohl anders herum gelaufen, jedenfalls ist sie jetzt mit der Mutter in häuslicher Quarantäne.

    Einfach weniger Energiekosten + Das große Vergleichsportal


    Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapore
    habe ich manche hübsche Stadt gesehen.
    Städte am Meer und Städte hoch auf Bergen,
    und aus manchem Brunnen habe ich als Pilger einen Trunk getan,
    aus dem mir später das süße Gift des Heimwehs wurde.
    Die schönste Stadt von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold,
    ein kleines, altes, schwäbisches Schwarzwaldstädtchen. ...


    ..., und bleibe dann lang auf der Brücke stehen. Das ist mir der liebste Platz im Städtchen,
    der Domplatz von Florenz ist mir nichts dagegen.
    (Hermann Hesse, Nobelpreis für Literatur 1946)


    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)
    Wenn du deine Feinde behalten willst, versuche nicht, sie kennenzulernen. (Campino - Die toten Hosen)

  • Hallo Ihr,


    bei uns nimmt der Wahnsinn kein Ende.

    Wir arbeiten noch immer rund um die Ihr. Alle Förderungen werden ausgeschöpft und für die Hilfskredite werden so viele Zahlen gefordert, das können wir alles gar nicht mehr bewältigen, aber bezahlen will uns niemand, sind ja harte Zeiten, da muss man das Geld zusammenhalten 😡 Die Leute stehen zeitweise bis draußen in der Schlange und einzeln kommt da keiner.....!


    Krankheitsfälle gibt es weit und breite KEINE.