Beiträge von jurgus

    Kugelager, Wälzlager, Kegelrollenlager auch doppelt und schwenkbar.


    Meine Empfehlung
    SKF.
    Aber günstig sind die nicht. Dafür halten sie länger. Katalog SKF. Da kommt genug


    Aber Gehäuselager... den Ausdruck kannte ich bisher nicht.
    Aber ich bin nicht allwissend....

    Bei Spleens oder Exzentrischen Verhaltensweisen sollte man sich nie festlegen.


    Wer heute nur ein bisschen komisch ist, kann im laufe der Jahre noch unterträglich bescheuert werden.


    Und bei Partnerschaften gilt allgemein:
    Nach einer Zeit der Mentalen Manipulation ruft ein Mann seine Frau an,
    als Antwort auf die Frage, >>Wie spät ist es?<<


    Wenn er artig war, darf er auf seine Uhr sehen.
    Wenn nicht, sagt seine Partnerin ihm die Uhrzeit....


    :tongue:

    Bin heute auch wieder im Forum...


    Veränderungen im Leben... Dito!


    150 Meter von mir fliegt ein Haus in die Luft.. aber sonst....


    Nette Wohngegend eben....... ;o)

    Erdgas ist dann äquivalent zum Heizwert des Erdöls genausoteuer.


    Also:


    Erdölpreis steigt, dann steigt auch der Erdgaspreis, entsprechend dem Heizwert.


    (Nicht dass man auf die Idee kommen sollte, Geld zu sparen..... ;o) )



    Wen ich das jetzt zugebe, im Sinne von ZUGebe, dann werde ich auch noch nach einer bestimmten Bahnfahrt gefragt?


    Nee....
    offiziell haben wir uns nie gesehen...... 8-)

    Haptik ist ein Merkmal...


    Aber rein inhaltlich gesehen könnte Äquvalenz vorherrschen.


    Quantitativ gesehen sind haptische Papierbücher auch besser.


    3000 Bücher im Regal machen mehr her, als eine Micro-SD-Card...


    (Wobei ich lieber eine Micro-SD-Card mitschleppe)

    Also "DOOF" ist nicht auf eine Generation beschränkt.
    ("Beschränkt"... treffende Wortwahl- gut gemacht!!!)


    DOOF wird von Generation zu Generation weitergegeben...


    Und es gibt auch noch die Neuaquise.


    Da es sich um den Zustand kleinster Energie handelt, strebt jedes System diesem entgegen...


    (DEN Zustand erreicht man auch ohne Energie... )

    Zitat

    Original von fussert
    Denn wer liest schon mehr als ein Buch auf einmal?


    Beim Vortäuschen von Bildung und Belesenheit kann man ja so tun, also ob noch mehr Bücher drauf gespeichert wären. Bis zu 3000.


    Das geht mit einem normalen Buch nicht.... ;)


    Textpassagen suchen lassen ist im eBook auch einfacher.


    Da der Trend zum Zweitbuch geht, kann man ja immer noch sagen, man hat schon ein zweites Buch drauf gespeichert...

    Der Keller ist meistens immer kälter als andere Teile des Hauses.


    Wenn warme Luft in den Keller strömt, kühlt sich beispielweise um 10 Grad ab, dann kann die Wassermenge in der Luft, vorher in der Luft, nicht mehr aufgenommen werden, kondensiert an der kältesten Stelle aus. Das sind meistens die Wände.



    Mauerwerk und Fundament lassen meistens immer noch geringe Mengen Wasser durch, als "Dochtwirkung".



    Luftenfeuchter sind die schnellste Lösung.

    Ein "kleiner Aggressor" kann auch ein Agent Provocateur sein.


    Ein Schlägerei mit zwei Punks in einer Strassenbahn hatte ich auch schon.


    Gegolfen hatte keiner...


    Aber einer ist gefasst worden.


    Noch nicht volljährig, hauptberuflich Punker, hat einen Sozialarbeiter (Betreuer?) und vor der Verhandlung schon eine Ellenlänge an Akten bei Gerich gehabt.


    Der Termin mit mir, vor dem Jungendschöffengericht hat er NICHT wahrgenommen....



    Den Zweiten Termin konnte ich ich nicht wahrnehmen, wegen Staatsexamen...


    Wie es weiterging ist unbekannt.


    Sicher ist nur:


    Vorsitzende Richter mögen es nicht, wenn sie bei ihren Terminen versetzt werden....

    Ja...


    Aus der Transportbranche kenne ich den Fall, wo ein 160cm "großer" Mann ein 200 Liter Faß, auf dem Rücken zu einer LKW-Ladebühne getragen und dort abgesetzt hat.


    Ich hätte dafür eine Sackkkarre benötigt!


    Das war aber ein Schwergewichtsringer.


    Manche versuchten den "anzupöbeln" um ihr Ego aufzubessern.
    Danach mussten sie es suchen....


    ... es war nicht mal mehr in Spuren nachweisbar.....

    Zitat

    Original von lord-joda
    Jens Uwe Alexander klingt schwer nach einem Pseudonym.


    Die Rezensionen bei Googlebooks sind lustig :)


    Habe ich gerade gelesen.


    "Unterwäsche bei Tchibo bestellt" steht im Buch nicht drin.


    Wurde aber im Forum erwähnt.


    Das war mehr Insiderwissen, als im Buch selbst erwähnt wurde!

    Zum Durchlesen die höchste Auflösung.


    Und ich möchte mich bequem "hinlümmeln" können, auch auf dem Sofa...


    IPad 4 hört sich schon einmal sehr gut an mit 264 dpi!


    Bisherige Monitore führten in Laufe der Jahre zu etwa minus drei Dioptrien zusätzlich....

    Zitat

    Original von Martin
    Der Name des Autors ist mir nicht bekannt, das Buch kenne ich auch nicht.


    Laut der Beschreibung würde aber viel zu dem Fall passen von dem viele hier wissen, ich wüsste aber auch nicht um wen es sich sonst handeln könnte.
    Dank einer Unterlassungserklärung die ich habe ist hier zum Glück schon seit Jahren Ruhe, und seit einem weiteren gewonnen Zivilprozess habe ich auch sonst nichts mehr von ihm gehört.


    Da ich keinen eBook-Reader habe muss ich erst mal sehen wie ich das Buch zu lesen bekomme, würde mich schon interessieren ob es wirklich um diese bestimmte Person geht.
    Wenn es um diesen meinen speziellen Freund handeln sollte, würde mich natürlich brennend interessieren wer der Autor ist.


    Das Buch habe ich jetzt.


    Beim Querlesen habe ich ein paar bekannte Ereignisse gefunden.
    Mir stellten sich die Nackenhaare auf!


    Also das was ich selbst kannte, ist dort auch so beschrieben worden.


    Andere Ereignisse waren mir unbekannt. Aber die sind so detailliert beschrieben, das kann eigentlich nur "Täterwissen" sein.


    Ich werde den Verdacht nicht los, das hat der Stalker sebst geschrieben.


    Vermutlich war er es auch, aber er wird dann wieder eine Menge andere Leute beschuldigen.


    So wie er es mit den gelöschten Profilen in anderen Netzwerken gemacht hat.
    Auch das ist detailliert beschrieben.


    Diese Detailkenntnis bekommt doch IMHO keiner alleine hin?



    Aber der Stil ist anders, vermutlich hat er einen Ghostwriter gehabt?

    Ein Tablet kann mehr, wenn es um das Bearbeiten geht.


    Was mich bei den Readern wirklich beeindruck,t ist die hohe Auflösung.


    Der Referenzwert sind wohl japanische Schriftzeichen. Da schafft E-Ink mehr als manche Papierdrucke.


    Am schnellsten bin ich immer noch in Papier. Herummalen, anstreichen, zerschneiden und sortieren...


    Was man nicht greifbar vor sich hat, ist irgendwie nicht greifbares.


    Ein Nachteil der Elektronik:


    Ausschalten und alles ist weg!


    Das Verbrennen von Büchern ist immer noch (publikums) wirksamer als das Löschen einer elektronischen Datei..... ;o)

    Konvertieren ist das Zauberwort!


    Bei meiner Zettelwirtschaft steige ich kaum noch durch, Reader haben eine Suchfunktion.


    Meine normalen Dateien in Word oder anderen Textprogrammen kann ich ins epub-Format konvertieren, dann kann ich die darauf lesen.


    Wenn der Trend eh zum Zweitbuch geht- Rechnerisch passen auf die Speicherkarte um die 3000 Bücher.