Beiträge von sPIKEmAN

    Also eine gute Idee wäre ggf. Mal in Shops für 'Männer mit speziellen Interessen' zu suchen!
    Also Travestie, bzw. Transvestie! Da ja normalerweise Männer die Kunden sind, gibt es meist auch eine größere Auswahl für Personen um 1,90! Normalerweise würde ich ja vermuten, dass die meisten Produkte für den Alltag eher zu schrill, oder frivol sind, aber wenn es sowieso 'sexy' sein soll, ist vllt etwas dabei!

    Ich mache es ähnlich wie Top!
    Für eine 140x220 Matratze ist es dann eher ein 160/180x200 Spannbettlaken! Im Prinzip klappt das auch gut, allerdings kann man auch mal Pech mit dem Material (also Stoff, aber auch Gummizug) haben und sie leihern schon nach wenigen Jahren aus!

    Emm...eine Bekannte von mir hatte aus so einem Grund mal zu halterlosen Strümpfen gegriffen. Ähnliches Material wie Strumpfhosen, aber eben ohne HoseTeil und daher auch ohne Zwickel ;)
    Und andere hatten, zumindest bei knapp 1,90 m, noch richtige Strumpfhosen gefunden, die einigermaßen passten!

    Wie immer ist alles möglich, aber Garantien gibt es keine!
    Noch 7 cm mit fast 18 Jahren, auch als Junge, zu wachsen, halte ich persönlich für nicht sehr wahrscheinlich, aber eben nicht unmöglich! Viele sind dann schon voll ausgewachsen, nur einige machen dann noch wenige cm gut und nur eine kleine Gruppe schafft dann noch so einen Schuss!
    Ich bin erst recht spät etwas größer als die Mehrheit geworden (von 14 bis 16 +25 cm) und danach ging es nur noch gemächlich weiter! 16-17+4 cm, 17-18 +3 cm, iwann danach +1 cm

    Bist Du jetzt w oder m? Das kam nicht so ganz rüber...
    1,88 sollten doch als junger Mann im Norden in 2018 nun wirklich kein Problem mebr sein! Eher dass andere neidisch sind und sich jemanden herauspicken der iwie anders ist...
    Falls der Grund die Abwesenheit von 'passenden' Bekanntschaften ist, würde ich vorschlagen, mich mal in größeren Städten umzusehen, beim Basketball/Volleyball/Handball, oder sogar Rudern!
    Bei einer jungen Frau auf dem platten Land würde ich ja prinzipiell das gleiche raten, wobei der Leidensdruck sicher etwas höher ist, wenn alle Freundinnen kleiner (und vermeintlich 'süßer') sind, während die meistens Jungs kleiner, oder vllt noch im Wachstum sind! Zusätzlich kann man da nur raten, sich ein paar Gleichgesinnte im www zu suchen und ggf. zu treffen! Wenn das (aufgrund des Alters noch) nicht so gut glatt, gibt es auch immer noch das NiedersachsenTicket, mit dem günstig nach Bremen, oder gar Hamburg kommt, wo es extra Shops dür große Frauen gibt (in HB kenne ich nur 1, in HH sind es 3-4!)

    Du bist schon etwas über dem Durchschnitt und Dein Mann gehört schon zu den sehr großen Menschen! Da ist es doch kein Wunder, wenn Euer Sohn auch mal recht stattlich wird! 2 m liegen da doch voll im Rahmen und selbst iwas zw 1.90 und 2.10 wäre weder überraschend, noch ein Problem! SORGEN würde ich mir eher machen, wenn er da nur durchschnittlich, oder gar unterdurchschnittlich groß sein/werden würde!
    Also füttert ihn gut, fördert sein Selbstbewusstsein, macht ihm klar ,dass er auch mal auf sein (geringes) Alter hinweisen darf, auch wenn er doch schon 'so groß ist und etwas längst können sollte' und gebt auf seinen Rücken acht, am bestem mit moderatem Sport und guter Haltung!

    Naja, normal? Was ist schon mormal? Da hier sich ja eigentlich gerade besonders große Menschen tummeln ist ja schon fast keiner 'normal', sondern grundsätzlich überdurchschnittlich (groß) ;)
    Ansonsten: Nein, 1,80 m mit 12/13 ist sicher nicht durchschnittlich (=normal?), aber kann eben vorkommen OK sein (ohne das eine Krankheit vorliegt!).
    Gerade bei der Körpergröße gibt es sehr unterschiedliche Entwicklungen! Nicht nur, dass der eine groß und der andere klein ist, manche Große sind in der Jugend eher durchschnittlich groß, wachsen aber immer weiter. Andere sind sehr früh, relativ groß, hören aber vllt mit 13/14 schon auf zu wachsen und werden später anderen unerwartet überholt! Mein Eindruck ist aber: Die meisten Großen waren schon immer iwie groß! Zwar kann ein großes Mädchen vllt früh 1,80 m sein und von einem mehr oder weniger normal großen Jungen mit 1,85 m überholt werden, aber unter den Frauen ist sie mit 1,80 m immer eher eine von den Großen!
    Tendenziell bekommen Jungs ihren Wachstumsschub später, stärker und länger als Mädchen, die meist früher ausgewachsen sind und auch nicht ganz so einen großes Schuss machen, trotzdem kann es im individuellen Fall auch ganz anders sein! Da gibt es eben keine Regel, sondern nur Durchschnittswerte!
    Um sich trotzdem einen Überblick zu verschaffen, kann man sich zB die Verlaufskurven der sogn. Perzentielen ansehen! Also statt sich nur die durchschittliche Größe bei einem bestimmten Alter (und Geschlecht) anzuschauen, schaut man sich nicht nur die Entwicklung über die gesamt Pubertät an, sondern (neben den 50%-Durchschnittswerten) die von den kleinsten/größten 5/10/25 und eben 50 % an! Und ich sag mal..so lange man zwischen den Kurven nicht Samba tanzt, sondern sich eine schöne gleichmäßige Kurve raus kommt, oben, unten, oder iwo in der Mitte, sollte man sich da nicht soo viele Sorgen machen!

    Wer ist dabei?
    Nachdem ja die Zusammenarbeit vom Herbrand's mit GL zerbrochen ist, scheinen die ihre eigene 'PartyReihe' trotzdem fortzusetzen!
    2016 gabs schon eine Party und die nächste ist Samstag den 29.4.2017, also das WE vor dem 1.Mai (Montag)!


    Wie mir mitgeteilt wurde, wird die Party in Kooperation mit einem recht bekannten GL-User (Hoppel/TheProwler) durchgeführt, der auch eine "Community" dazu gegründet hat...ich nenne sie mal G-L-C .oO(ich hoffe, dass ist kein Problem!)

    Ich bin aus Prinzip eher gegen eine Hormonbehandlung!
    1.90 ist für eine Frau keine Krankheit, also braucht man auch keine Behandlung, wenn nicht grundsätzlich noch etwas anderes dafür spricht!
    Obwohl ihr beide recht groß seid und von Anfang klar war, dass Eure Kinder groß werden, finde ich es etwas schade, dass es so wirkt, als sei groß sein zwar OK, sehr groß zu sein dann ganz schnell aber doch nicht.
    Durch Treffen mit den Großen, auch in Hannover, habe ich einen Haufen sehr Großer kennen gelernt! Frauen um 1.80 und Männer um 2.00 m fallen dabei kaum auf. Dazu müssen die Frauen schon ü1.90 und Männer deutlich ü2.10 sein!
    Es klingt etwas wie ein Vorwurf (soll es eigentlich nicht, sry), aber wann jemand "zu groß" ist, ist eben absolut subjektiv und hängt vor allem von der eigenen Perspektive und ggf. denen ab, mit denen man sich umgibt.

    Sind ja im Schnitt auch eigentlich kleiner als die Deutschen! ich hatte auch mal eine ähnliche Vermutung, wg. Der BasketballSpieler, aber die sind eben nur die absolut herausragenden (Sportler) eines sehr bevölkerungsreichen Staates (312 Mio).
    Kein Wunder, dass es dort einige sehr große und bekannte Stars gibt, die aber alles andere als repräsentativ sind. .oO(eher gehts dort in die Breite...)

    die Problematik wurde auch in der 2. c't diskutiert...es liegt natl daran, dass das Jahr nicht genau 52 Wochen hat, sondern etwas mehr, es aber trotzdem nur 52 (wöchentlich) oder 26 Ausgaben (zwei-wöchentlich) gibt, der Termin aber pro Jahr immer 1-2 Tage voran rückt. Mal eine 53./27. Ausgabe zu zählen bringt iwie die den AboService durcheinander.
    Ansonsten: ich plädiere schon seit ü2 Jahrzehnten für die "Wolfgang" (passend zur Brigitte), mit Strickmustern, Kochrezepten, Kleidungsberatung (außer Anzügen und Fitness) ;-)
    was war da denn jetzt eigentlich in der "Freundin"?

    Hmm, also mich wundert das nicht, weshalb ich auch wenig von diesen Prognosen halte.
    Das ist fast wie Raten...manchmal passts, häufig nicht. Ebenso Hormonbeandlungen...einige sind zufrieden, weil das gewünschte Ergebnis ca. erreicht wurde und die Probleme akzeptabel gering waren. Andere haben deutliche Abweichungen, starke Probs während der Behandlung und Auswirkungen im ErwachsenenAlter (Fortpflanzung und anderes hormonabhängiges).
    Die Gründe sind für mich in beiden Fällen offensichtlich: Medizin und Biologie funktionieren bei jedem mehr oder weniger individuell. Ob der Schnupfen in 7, oder 10 Tagen weg ist, ist aber unerheblich. Behandlungsergebnisse sind immer Variationen innerhalb einer gewissen Wahrscheinlichkeit. Hormonbehandlungen zur Wachstumbegrenzung sind immer ein individuelles Experiment am lebenden Objekt, weil es viel zu geringe FallZahlen gibt, die dazu kaum ausgewertet werden. Die Wachstumstabellen für die ZielgrößenPrognose sind 50 Jahre alt und mit einer durchschnittliche Bevölkerung erstellt worden. Selbst unter den Großen gibt es solche die mit 16 ausgewachsen sind und andere die bis 21 wachsen.
    Während bei naturwissenschafte PrognoseFehler von +/-10% (je nach Niveau) noch akzeptabel sind, sind das bei um 2 m ja eben 1.80 m (durchschnittlich für männer, akzeptabel für Frauen) oder vllt 2.20 m (sehr groß für Männer, rekordverdächtig für Frauen).
    Selbst bei +/- 5% sind die Unterschiede so groß, dass die Entscheidung Hormone, ja oder nein, auf reinem Zufall beruhen. Da kann man genauso gut Würfeln, oder es gleich sein lassen. Dann spart man sich zumindest die BehandlungsProbleme und zukünftige Auswirkungen.

    Na, wenn ihr sowieso nächste Woche beim Radiologen seid, lohnt es sich kaum zu spekulieren! Jungs wachsen meistens bis 17-20, manche sind mit 16 schon ausgewachsen! Dein Sohn kann bei 1.95 stoppen, oder bei 2.15! Ich (und viele hier) halten wenig von hormonellen Eingriffen, weshalb man sich in den meisten Fällen die radiologische Untersuchung auch sparen kann. Vorhersagen weichen gern mal +/- 10 cm ab, egal ob mit oder ohne Hormone! Treffer (auch nur +/-2 cm) wirken wie Glückstreffer, oder zumindest gelingen sie nur wenigen Ärzten.
    Trotzdem kann ich Dich gut verstehen: mit 1.70+1.84 => 1.86/13,7 wird man schon stutzig, macht sich Sorgen, stellt sich Fragen und hätte gerne Antworten und Lösungen.
    Ich würde mich jedenfalls nicht verrückt machen lassen, so lang es keine Erkrankung gibt und um 2 m lebt es sich prima als Mann! Viele sagen Dir das sicher auch im Bereich 2.10 m, aber ich kann das nicht beurteilen ;).
    Falls ihr (Eltern, Sohn, Arzt) wirklich darüber nachdenkt das Wachstum mit Hormonen zu stoppen, sollte es nicht aus irgendwelchen Schönheitsidealen geschehen (oder 'weil man das eben so macht' oä), sondern ihr solltet wirklich die Nachteile und Probleme während der Behandlung und ggf. danach, mit den Vorteilen, bzw. Gründen inkl. den sehr variablen Erfolgsaussichten abwägen.

    Am Ende einer längeren Phase, in der ich über Jahre recht regelmäßig in allen möglichen Zügen der DB gefahren bin, hat nur eine Frau (Dame sag ich absichtlich nicht) mir gegenüber nicht einsehen können, warum meine Füße und Knie leicht jenseits der Mitte sind und bestand, trotz der "Kleine" von nur so 1,60 m, fast darauf dann ihre Beine mindestens ebenso (wenn nicht noch mehr) ausstrecken zu dürfen und forderte mich penetrant auf meinen Rucksack, über den meine Beine lässig reichten, zu entfernen, damit sie ihre Füße bis zu meinem Sitz ausstrecken könnte.
    Ähnliche Hinweise wie "ich könne auch nichts für meine Beine" haben an ihrer Meinung zwar nichts geändert, aber ihre Forderungen an meiner Handlungsweise auch nicht! Der Effekt war nur, dass man sich 2 h in Lauerstellung gegenüber saß und die anderen Mitfahrer mehr als pikiert waren.
    Ansonsten habe ich eigentlich eher gute Erfahrungen mit gegenübersitzenden Mitfahrern (die Nachbarn sind da für mich nicht so wichtig) weshalb ich immer noch die 4er-Sitze gegenüber den Sitzreihen bevorzuge. Mit einem Gegenüber kann man sich in den allermeisten Fällen arrangieren, ein Sitz lässt sich nicht um 5 cm weiter weg bitten und wenn ihn der Mitfahrer vor einem mit Schwung auf die Knie fallen lässt, verschwinden die Schmerzen durch keine noch so ernst gemeinte Entschuldigung (falls sie überhaupt kommt).

    Wenns wirklich sonst so gut (und schon länger) passt, sollte das nicht soo wichtig sein...außerdem finde ich da gleich-groß im Alltag eher unproblematisch.
    Wenn du zum Ausgehen hohe Schuhe tragen magst, ihr es aber nicht so schön findet, dass du dann größer bist, könnte er sich ja Schuhe mit Einlagen kaufen ;), dann seid ihr wieder gleich groß.

    ooch, das kann aber noch kommen...
    ich war mit 3 auch nur gut 100 cm groß und wurde dann doch fast 2 m ;-)
    ist doch für Mädchen schon an der 90% Perzentile...
    dagegen kann deine Große vllt schon mit 11 aufhören zu wachsen und wird irgendwann überholt. Alles ist möglich und was das Beste ist: Alle Größen sind gut ;-)