Beiträge von Martin

    Du brauchst bei Jeans Länge 38 und bist laut einem anderen Beitrag schlank.

    Hast du es schon mal bei einem speziellen Anbieter für Arbeitskleidung (Engelbert Strauß, Krähe usw.) mit der schlanken Größe 110 (106, 114 usw.) versucht ?

    Vor 100 Jahren: Das Schweizer Satire-Magazin „Nebelspalter” veröffentlichte 1920 ein satirisches Gedicht über die spanische Grippe. Im Corona-Jahr klingt dies sehr aktuell.


    Die Grippe und die Menschen


    Als Würger zieht im Land herum

    Mit Trommel und mit Hippe,

    Mit schauerlichem Bum, bum, bumm,

    Tief schwarz verhüllt die Grippe.


    Sie kehrt in jedem Hause ein

    Und schneidet volle Garben -

    Viel rosenrote Jungfräulein

    Und kecke Burschen starben.


    Es schrie das Volk in seiner Not

    Laut auf zu den Behörden:

    "Was wartet ihr? Schützt uns vorm Tod -

    Was soll aus uns noch werden?

    Ihr habt die Macht und auch die Pflicht -

    Nun zeiget eure Grütze -

    Wir raten euch: Jetzt drückt euch nicht.

    Zu was seid ihr sonst nütze!


    's ist ein Skandal, wie man es treibt.

    Wo bleiben die Verbote?

    Man singt und tanzt, juheit und kneipt.

    Gibt's nicht genug schon Tote?"


    Die Landesväter rieten her

    Und hin in ihrem Hirne.

    Wie dieser Not zu wehren wär',

    Mit sorgenvoller Stirne:


    Und sieh', die Mühe ward belohnt.

    Ihr Denken ward gesegnet:

    Bald hat es, schwer und ungewohnt,

    Verbote nur geregnet.


    Die Grippe duckt sich tief und scheu

    Und wollte sacht verschwinden -

    Da johlte schon das Volks aufs Neu'

    Aus hunderttausend Münden:


    "Regierung, he! Bist du verrückt -

    Was soll dies alles heißen?

    Was soll der Krimskrams, der uns drückt,

    Ihr Weisesten der Weisen?


    Sind wir den bloß zum Steuern da,

    Was nehmt ihr jede Freude?

    Und just zu Fastnachtszeiten - ha!"

    So gröhlt und tobt die Meute.


    "Die Kirche mögt verbieten ihr,

    Das Singen und das Beten -

    Betreffs des andern lassen wir

    Jedoch nicht nah uns treten!


    Das war es nicht, was wir gewollt.

    Gebt frei das Tanzen, Saufen.

    Sonst kommt das Volk - hört, wie es grollt,

    Stadtwärts in hellen Haufen!"


    Die Grippe, die am letzten Loch

    Schon pfiff, sie blinzelt leise

    Und spricht: "Na endlich - also doch!"

    Und lacht auf häm'sche Weise.


    "Ja, ja - sie bleibt doch immer gleich

    Die alte Menschensippe!"

    Sie reckt empor sich hoch und bleich

    Und schärft aufs neu die Hippe.



    Hallo Leute,


    ich wollte euch nur mal darauf hinweisen das es bei Jeanswelt.de derzeit überlange Jeans mit bis zu 50 % Nachlass zu bestellen gibt.

    Andere Bekleidung teilweise mit 80%.


    8d3f72f3a6448f84931c3bd3b560f2e73c72a576.jpg



    Der Briefumschlag ist für eine E-Mail an den entsprechenden User, bei mir funktioniert der Link.


    Eine persönliche Nachricht (Konversation) direkt über das Forum kannst du über den Button mit den zwei übereinander liegenden Sprechblasen (zweite von rechts) schicken.





    Schade dass du hier nicht mehr dabei sein möchtest. Ich werde dich dann demnächst löschen.

    Indem du mir eine Mail oder eine Nachricht (Konversation) schickst und mich um die Löschung bittest.


    In Foren ist eine Selbstlöschung in der Regel nicht möglich da dann womöglich danach viele herrenlose Beiträge des betreffenden zurück bleiben und alles zu unübersichtlich wird.

    Mein herzliches Beileid, Martin.


    Möge dein Vater in Frieden ruhen.


    Dir und Deiner Familie wünsche ich in dieser schweren Zeit viel Kraft.

    Es ist nicht mein Vater, der lebt schon seit über 20 Jahren nicht mehr (war 50 Jahre älter als ich).

    Es geht um den Vater der guten Freundin die ich letzte Woche aus dem Norden geholt hatte, weil diese nicht mit der Bahn fahren wollte um nicht den Virus zu den Eltern zu bringen. Jetzt ist die Ansteckung wohl anders herum gelaufen, jedenfalls ist sie jetzt mit der Mutter in häuslicher Quarantäne.


    Trotzdem bin ich der Meinung dass wenn,


    (Beitrag gelöscht)


    mein gemachter Vorschlag wird zwar von Fachleuten durchaus auch als ein Modell von mehreren Vorgehensweisen diskutiert, allerdings zumindest derzeit noch überwiegend verworfen.


    Prinzipiell würde ich es noch nicht ganz verwerfen, es sollte aber den absoluten Fachleuten überlassen werden. Um hier nicht einige auf eine falsche Idee zu bringen habe ich meinen Beitrag gelöscht (26.03.).

    Inzwischen muss ich meine beiden Posts hier zu diesem Thema relativieren.

    Es gegenüber einer Grippe herunter zu spielen war vielleicht nach dem Kenntnisstand von letzte Woche noch OK, nun aber wohl nicht mehr.

    Das erste was ich heute Morgen im Radio gehört habe war das doch auch einige junge vermeintlich sonst gesunde im Krankenhaus behandelt werden müssen. Daher ist auch mein letzter Post hinfällig.


    Meine beiden letzten Tage:

    • Donnerstag normal gearbeitet ca. 400 km gefahren.
    • Eine sehr gute Freundin ruft an, ihr Vater ist mit Lungenentzündung ins KH eingeliefert worden, von Corona aber keine Rede. Sie will vom Norden hier in den Süden aber nicht mit der Bahn fahren um nicht den Virus zu den Eltern zu bringen, ob ich sie holen könnte (die Autofahrt war zwar, sollte ich schon positiv sein, auch ein Risiko aber bestimmt viel weniger als eine Bahnfahrt).
    • Ich fahre Donnerstag Nacht in den Norden und Freitag Vormittag sofort wieder zurück.
    • Liefere Sie gegen Mittag bei der Mutter ab. (Ich war weder in der Wohnung noch hatte ich Kontakt zur Mutter, was aber eigentlich zu Ihrer und nicht zu meiner Sicherheit gedacht war)
    • Am Abend wird der Vater positiv auf Corona getestet. Mutter und Freundin jetzt natürlich in häuslicher Quarantäne. Keine Symptome bisher bei der Mutter (81).
    • Vater (85) in Isolation, ist aber wach und atmet selbständig.

    Also zwei turbulente Tage, bei mir waren es 31 Stunden wach und fast 1500 km.


    Jetzt wünsche ich natürlich allen drei alles Gute und dass die nächste Zeit ohne weitere Probleme vorüber geht.

    Am 14.3.20 war mein Post "vielleicht" noch OK.

    Inzwischen hat uns und mich aber die Realität eingeholt.


    In meinem Post hatte ich Corona im Vergleich zu einer Grippe herunter gespielt, dies ist wohl nicht mehr haltbar, daher habe ich meinen Post nun (26. März) gelöscht.